So., 30.06.2019

Entscheidung fällt auf dem Schießstand – Leander Meise ist erster Kinderkönig Volker Schadow regiert in Bad Driburg

Mit grenzenlosem Jubel hat die »Königskompanie« der Bad Driburger Schützengilde den neuen Regenten Volker Schadow gefeiert. Mit von der Partie waren auch Hauptmann Rüdiger Böger (links) sowie Christian Giacomin.

Mit grenzenlosem Jubel hat die »Königskompanie« der Bad Driburger Schützengilde den neuen Regenten Volker Schadow gefeiert. Mit von der Partie waren auch Hauptmann Rüdiger Böger (links) sowie Christian Giacomin. Foto: Heinz Wilfert

Von Heinz Wilfert

Bad Driburg (WB). 620 Schuss auf den Adler reichten nicht! Erstmals in der Geschichte der Bad Driburger Bürgerschützengilde fiel die Entscheidung über den neuen König auf dem Kleinkaliberschießstand. Um 22.11 Uhr brandete am Samstagabend der Jubel auf und Volker Schadow wurde als neuer König auf den Schultern der Schützen ausgerufen.

Es war bei einem heißen Königsschießen ein spannendes Duell, das sich der neue König und Bernhard Humborg um die Königswürde lieferten. Die Geduld der mitfiebernden Schützen wurde aber auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Schuss um Schuss wurde der Holzadler zerlegt. Dessen Rest war zwar durchlöchert, doch fallen wollte er nicht. Bei hereinbrechender Dunkelheit sah sich der Vorstand im Einvernehmen mit den beiden Schützen veranlasst, das Vogelschießen abzubrechen und eine Entscheidung auf dem Schießstand zu suchen – auch, weil dem Schießmeister die »dicke Munition« ausging. Grenzenlos war der Jubel bei der 2. Kompanie um ihren Hauptmann Rüdiger Böger, die »ihren« König minutenlang feierten und »Königskompanie« skandierten.

Der 52-jährige Volker Schadow ist von Beruf Bäcker bei Goeken backen, stellvertretender Kompaniechef der 2. Kompanie und er war vor 25 Jahren Jungschützenkönig der Gilde. Noch am Abend stellte er mit Ehefrau Irina die Königin vor. Die Weichen für ein Bilderbuchschützenfest vom 12. bis 14. Juli sind damit gestellt, für das in diesem Jahr viele Neuerungen gelten. Gefeiert wird von Freitag bis Sonntag, jeder Tag ist unter ein anderes Motto gestellt.

»Tag der Majestäten«

Es beginnt am Freitag mit dem »Tag der Majestäten«, wenn vor dem Rathaus bei den feierlichen Krönungszeremonien der König, die Königin, der Jungschützenkönig und der Wanderkettenträger gekrönt werden. Im Anschluss folgt der Große Zapfenstreich.

Am Samstag findet um 10.30 Uhr im Schützenhaus das Königsfrühstück und der »Tag der Gäste« statt. »Dazu erwarten wir nicht nur die Schützen aus den Ortschaften Bad Driburgs, sondern viele Gastvereine aus den Städten des Kreises«, so Torsten Hegener, Schriftführer der Bad Driburger Schützengilde. Auf den großen Ansturm der Besucher und Gäste hat sich auch die Gastronomie der Badestadt vorbereitet. Der Sonntag, 14. Juli, steht unter dem Thema »Tag der Familien«. Er erlebt um 16 Uhr vor den Brunnenarkaden im Kurpark mit der großen Schützenparade seinen Höhepunkt. Im Rahmen des Schützenhochamtes um 10 Uhr wird die neue Jungschützenstandarte geweiht. Um 17 Uhr beginnt am Schützenplatz der Familientag mit einem Puppentheater. »Wir wollen mit der Neuausrichtung unseres Schützenfestes Traditionen bewahren, uns aber auch für die Zukunft aufstellen«, erläutert Hegener.

Die Träger der Insignien sind in diesem Jahr Franz Streitbürger (Apfelprinz), Christian Giacomin (Zepterprinz) und Michael Spieker (Kronenprinz). Ein Fass Freibier machte der diesjährige Bierkönig Manuel Fabian auf. Die Wanderkette des Bataillons errang Michael Bönnighausen mit 29 Ring.

Tobias Fehring ist Jungschützenkönig

Ausgelassen feierten die jungen Schützen den Jungschützenkönig Tobias Fehring aus der 1. Kompanie, der sich die Würde mit 28 Ring sicherte. Oberst Horst Jürgen Fehring gratulierte seinem Sohn als einer der Ersten. Der Jungschützenkönig (20) ist leidenschaftlicher Schütze (»Schon mit fünf Jahren habe ich die Schützenfeste begeistert verfolgt«), legt derzeit ein freiwilliges soziales Jahr an einer Schule für Sonderpädagogik ab. Dass sie feiern können, bewiesen die jungen Schützen. Begleitet wird Fehring von Anna Lena Krüger und seinen beiden Adjutanten Timo Streitbürger und Marcel Vergin. Sie alle freuen sich auf ein Schützenfest, an dem sie fröhlich feiern wollen.

Leander Meise und Mirja Versen regieren die Kinder

Eine Premiere erlebte in diesem Jahr das Kinderkönigsschießen für alle Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren. »Es wurde auf Anhieb toll angenommen«, sagten die beiden Organisatoren Boris Schulze und Patrick Loke. Auch die Freude der Kinder war groß, als die jungen Majestäten Leander Meise und Mirja Versen mit einem Tusch der Stadtkapelle gefeiert wurden. Erstmals wird damit ein Kinderkönigspaar beim Bad Driburger Schützenfest in Begleitung der Kinderkompanie in den Festumzügen am Samstag und Sonntag mitmarschieren. Ermittelt wurde bei den Kindern auch der Zepterprinz Benedikt Mertens, der Apfelprinz Julius Mertens und der Kronenprinz Elijah Wüllner.

Zum Königsschießen war das Bataillon »Am alten Markt« vor der Pfarrkirche St. Peter und Paul angetreten, um den Schützenadler aus dem Rathaus abzuholen und einen Kranz am Kriegerehrenmal niederzulegen. Am Sonntag nahm die Schützengilde traditionsgemäß an der Patronatsprozession anlässlich des Gedenktags »St. Peter und Paul« teil.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6734916?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F