Mi., 03.07.2019

Zwei Wagen fahren bei Bad Driburg ineinander Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B64

Einer der völlig zerstörten Unfallwagen.

Einer der völlig zerstörten Unfallwagen. Foto: Frank Spiegel

Bad Driburg (WB/fsp). Drei Personen sind bei einem Verkehrsunfall auf der B64 bei Bad Driburg verletzt worden: Zwei Autofahrer, deren Wagen frontal zusammenprallten und eine Zeugin, die dadurch einen Schock erlitt.

Der Fahrer (82) eines Citroën C5 war gegen 12.40 Uhr auf der Bundesstraße bei Bad Driburg in Richtung Paderborn unterwegs. Auf der zweispurig ausgebauten Fahrbahn überholte er einen Audi, der von einer 23-Jährigen gesteuert wurde.

In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 73-Jähriger in einer Mercedes A-Klasse den Stellberg hinunter. Aus unbekannter Ursache kam er nach rechts von seiner Fahrspur ab und prallte gegen den entgegenkommenden Citroën.

Zeugin unter Schock

Beide Autofahrer wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Die Audi-Fahrerin stand angesichts des unmittelbar neben ihr stattgefundenen Unfalls unter Schock. An ihrem Wagen entstand kein Schaden.

Die B64, eine der Hauptverkehrsadern zwischen den Kreisen Höxter und Paderborn, war für die Unfallaufnahme von 12.45 bis 15.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über die K18 umgeleitet.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746156?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F