Do., 08.08.2019

CDU-Landtagsabgeordneter Matthias Goeken schlägt in Reelsen Lösungen vor Messgeräte und Fahrbahnverengungen

Matthias Goeken hat sich gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Dr. Volker Wiedemeier und einigen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Eindruck von Verkehrssituation verschafft.

Matthias Goeken hat sich gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Dr. Volker Wiedemeier und einigen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Eindruck von Verkehrssituation verschafft. Foto: CDU

Reelsen (WB). Vor Ort hat sich der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Dr. Volker Wiedemeier und einigen interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Eindruck von der aktuell in der Diskussion stehenden Verkehrssituation der Detmolder Straße und dem Lerchenfeld in Reelsen machen können.

Auf diesen Straßen würden regelmäßig die Geschwindigkeitsbeschränkungen von Autos, Motorrädern und Lastwagen überschritten, monieren die Anwohner. Sie sorgen sich um ihre Sicherheit – vor allem auch um die ihrer Kinder.

Als eine der schnell umsetzbaren Lösungsmöglichkeiten schlägt Matthias Goeken zwei Geschwindigkeitsmessgeräte zur Nutzung an den beiden Dorfeingängen vor. Die Erfahrungen zum Beispiel in Rheder zeigten, dass dies starke Auswirkungen auf die Geschwindigkeit der motorisierten Verkehrsteilnehmer habe. Bei dem Geschwindigkeitsmessgerät handelt es sich um eine digitale Anzeige in Form von Smileys, die die Verkehrsteilnehmer bei einer zu schnellen Geschwindigkeit darauf aufmerksam machen soll.

Neben einer möglichen Einführung von Geschwindigkeitsanzeigen wäre laut Goeken zudem langfristig eine Fahrbahnverengung von Hermannsborn kommend auf dem Lerchenfeld möglich. »Dies ist eine untergeordnete Kreisstraße und fällt damit in die Zugehörigkeit des Kreises. Einer Umsetzung der Verengung steht somit nichts im Wege.«, erklärt Matthias Goeken.

Er machte auf dem Vor-Ort-Termin nochmals auf die Zielsetzung des Kreises aufmerksam, bis 2023 alle Haltestellen im Kreis Höxter barrierefrei zu gestalten. »Durch die Versetzung der Haltestelle in Reelsen, ist es nun an der Zeit, den Ausbau der barrierefreien Haltestellen umzusetzen.«, betont Goeken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835700?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F