Sa., 24.08.2019

Gardeners Talk mit Piet Oudolf und François Goffinet Gräflicher Park bekommt Masterplan

Blutweiderich im Piet Oudolf-Garten in der Abendsonne. Viele Menschen besuchen den gräflichen Park, um diesen Garten zu sehen.

Blutweiderich im Piet Oudolf-Garten in der Abendsonne. Viele Menschen besuchen den gräflichen Park, um diesen Garten zu sehen. Foto: Frank Spiegel

Von Frank Spiegel

Bad Driburg (WB). Beide sind international erfolgreich und gefragt, dennoch sind sie in ihrer Arbeitsweise grundverschieden. Beim Gardeners Talk sind sich der Gartenarchitekt Piet Oudolf sowie der Landschaftsarchitekt François Goffinet erstmals begegnet.

Piet Oudolf (2. von links) und François Goffinet (rechts) zusammen mit Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff und Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff im Piet Oudolf-Garten Foto: Frank Spiegel

Wie Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff, Vorsitzender der veranstaltenden Diotima-Gesellschaft, in ihrer Begrüßung erläuterte, ist das zehnjährige Bestehen des Piet Oudolf-Gartens im Park Anlass für den Gardeners Talk gewesen. »Ich freue mich, dass wir diese wundervollen Gartenarchitekten dafür gewinnen konnten«, sagte die Gräfin.

Während Piet Oudolf als Spezialist für Stauden in erster Linie mit diesen gärtnerische Kunstwerke – zu den bekannten zählt die High-Line in New York – schafft, ist François Goffinet ein Planer, der das zu gestaltende Areal als Ganzes betrachtet und sich um jedes Detail kümmert – nicht nur in Sachen Pflanzen. Er entwirft Tore, Zäune, Brücken, Pavillons und mehr. Dabei arbeitet er eng mit den Handwerkern zusammen, die diese fertigen.

Gemeinsame Leidenschaft

Piet Oudolf hat auch die High-Line gestaltet. Foto: Frank Spiegel

Doch obwohl sie in ihrer Arbeitsweise unterschiedlich sind, verbindet sie wieder die gemeinsame Leidenschaft für Pflanzen, Gestaltung, Schönheit und Harmonie.

Das wurde schon in den beiden Präsentationen deutlich, mit denen der Abend im Festsaal des Gräflicher Park Health and Balance-Resort begonnen hatte.

Unter der Moderation der Gartenarchitektin Gabriele Schabbel-Mader schloss sich eine Gesprächsrunde an. Hier stellte sich heraus, dass beide Profis der Ansicht sind, dass eine erfolgreich umgesetzte Planung mit den Gärtnern steht und fällt, die sich um diese kümmern.

Hier hat François Goffinet im Park schon gewirkt. Foto: Frank Spiegel

Und auch der gräfliche Park selbst rückte in den Focus. François Goffinet wird für diesen einen Masterplan erarbeiten. »Wenn wir zum Beispiel Wege neu anlegen müssen, was teilweise bald geschehen muss, dann werden sie gleich so gemacht, dass sie den richtigen Belag haben, die richtige Breite, den richtigen Abschluss«, nannte Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT ein Beispiel. Das habe er an einer Weggabelung im Bereich des Wildgeheges im Park schon verwirklicht. Hier gehe es aber nicht um kurzfristige Effekte. »Der Masterplan wird in den kommenden 30 Jahren abgearbeitet und weist auch der kommenden Generation den Weg«, sagte sie. Das Gelände der stillgelegten Gärtnerei und der Lagerplatz für das Moor an den Teichen sollen Teil des Parks werden. »Er soll wieder das werden, was er eigentlich einmal war: ein Landschaftspark«, verdeutlicht Annabelle Gräfin von Oeynhausen-Sierstorpff.

Kein Disney-World

Piet Oudolf (2. von rechts) und François Goffinet im Gespräch mit Gabriele Schabbel-Mader (2. von links) und Gräfin Oeynhausen. Foto: Frank Spiegel

Der Park verfüge schon jetzt über viele Einzelthemen wie etwa Rosengarten, Piet Oudolf-Garten und mehr. Es dürfe nicht zu kleinteilig wie Disney-World werden.

Ein zusätzlicher Ort steht dennoch auf dem Wunschzettel der gräflichen Familie: ein Spielplatz. »Das ist ein Projekt, das vielleicht erst in zehn Jahren verwirklicht wird. Aber da wissen wir dann jetzt schon, wo er entstehen wird«, erläuterte sie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868802?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F