Schließung trifft Gräflichen Park Bad Driburg bei sehr guter Buchungslage
Corona: Hotel stellt Betrieb ein

Bad Driburg (WB). Die Corona-Krise schlägt in der Hotellerie zu Buche: Das „Gräfliche Park Health & Balance Resort“ stellt bis zum 19. April den behördlichen Vorgaben entsprechend den touristischen Betrieb ein. Geschäftsreisende können nach wie vor in dem Hotel übernachten. Auch sind theoretisch Firmenveranstaltungen in den Räumlichkeiten nach wie vor möglich. Dem gegenüber steht allerdings die Tatsache, dass Unternehmen zum Schutz ihrer Mitarbeiter Tagungen und Seminare absagen. Also sind faktisch keine Tagungsgäste zu erwarten.

Donnerstag, 19.03.2020, 23:00 Uhr
Das „Gräfliche Park Health & Balance Resort“ in Bad Driburg stellt bis zum 19. April den touristischen Betrieb ein. Foto: WB-Archiv/Michael Robrecht
Das „Gräfliche Park Health & Balance Resort“ in Bad Driburg stellt bis zum 19. April den touristischen Betrieb ein. Foto: WB-Archiv/Michael Robrecht

Touristische Hotelgäste haben nach Auskunft der Pressesprecherin der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff (UGOS), Antje Kiewitt, bereits ihre Koffer packen und abreisen müssen. Nach wie vor kämen Anfragen. Diese müsse das Team des Hotels absagen. Und stoße damit nicht immer auf Verständnis.

Schließung in sehr guter Buchungslage

Die Schließung treffe das Nobelhotel in sehr guter Buchungslage: „Wir hatten eine hervorragende Belegung von 90 Prozent und mehr.“ Weiter gehen sollen trotz Einstellung des Hotelbetriebs die Therapie- und Badekuren. Beispiel: Moorbäder. „Sie werden auch aktiv nachgefragt.“ Auch bleibe der Park für Spaziergänger geöffnet. Die Mitarbeiter werden sich, so die Unternehmenssprecherin, weiter um die Pflege der Grünoase kümmern.

Im Hotel „kommen nun unsere Auszubildenden in den Genuss intensiver Schulung“, kündigt Antje Kiewitt an. Die Mitarbeiter nutzen die Zeit ohne Übernachtungsgäste auch für Grundreinigungen, die im Normalbetrieb nur nachts möglich sind, und gegebenenfalls auch für kleinere Renovierungen – so wie es Geschäftsinhaber tun, die ihren Läden in der Zeit der Schließung einen frischen Anstrich verpassen. Das Schwimmbad des Gräflichen Parks werde sich die Hotelcrew ebenfalls vornehmen.

Kurzarbeit will die Geschäftsführung, wenn es irgend geht, verhindern. Erste Schritte seien jetzt zunächst der Abbau von Überstunden und Urlaubstagen.

Lesung der Diotima-Gesellschaft wird verschoben

Der Kulturbetrieb der Diotima-Gesellschaft in den Räumlichkeiten des Gräflichen Parks ist von der Corona-Krise ebenfalls betroffen: Der für Sonntag, 29. März, geplante kulinarische Fernsehabend mit Friedrich Hölderlin im Caspar’s Restaurant entfällt ersatzlos. Die am Abend darauf (30. März) geplante Lesung mit Rüdiger Safranski wird um einige Monate verschoben. Neuer Termin ist Dienstag, 11. August. „Die Karten behalten ihre Gültigkeit“, signalisiert Antje Kiewitt.

Betrieb in den Reha-Kliniken läuft weiter

Während es im Hotel ruhig wird, läuft der Betrieb in einem weiteren Standbein der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff, den Reha-Kliniken, weiter. „Wir haben auch hier eine sehr gute Belegung. Die Patienten werden nicht nach Hause geschickt. Die Therapieangebote werden aufrecht erhalten.“

Ein Corona-Verdachtsfall bei einem Patienten aus einer der Kliniken, der ins Krankenhaus gekommen sei, habe sich glücklicherweise nicht bestätigt, sagte Antje Kiewitt erleichtert.

Essen in drei Gruppen

Im Klinikbetrieb „setzen wir zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiter klare Vorgaben um“, berichtet die Pressesprecherin. „Desinfektionsmittel und Masken sind in ausreichend vorhanden.“ Cafeteria und Kantine seien für Besucher geschlossen. Es gelte ein generelles Besuchsverbot in den Häusern. Tagesaktuell werde entschieden, was medizinisch notwendig sei. Und: Damit die Patienten die Mindestabstände zum Tischnachbarn einhalten können, essen sie in den Kliniken nicht mehr wie sonst üblich gemeinsam, sondern zeitlich gestaffelt in drei Gruppen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335337?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker