21-Jähriger mit Auto eines Freundes unterwegs
Probefahrt endet mit 30.000 Euro Schaden

Bad Driburg/Brakel (WB). Er wollte doch nur mal den VW Amarok seines Freundes ausprobieren. Doch dann verlor ein 21-Jähriger aus Brakel die Kontrolle über den Wagen und setzte ihn vor einen Baum. Das Resultat: ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro.

Donnerstag, 07.05.2020, 14:50 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Die Testfahrt fand nach Angaben der Polizei am Mittwoch in der Feldmark am Stadtrand von Bad Driburg statt. Gegen 20.55 Uhr durfte er am Steuer Platz nehmen, während der Besitzer am Fahrbahnrand wartete.

Im Laufe der kurzen Testfahrt im Bereich Westernfeldmark verlor der 21-Jährige in einer Linkskurve die Kontrolle über das schwere Gefährt, heißt es von der Polizei. Er sei nach rechts von der Straße abgekommen, ein Stück über eine Wiese gefahren und gegen einen Kirschbaum geprallt. Die Baumkrone brach ab, der Geländewagen kippte um und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen.

Polizei und Rettungswagen wurden verständigt, der Fahrer konnte sich unterdessen mit Hilfe seines Freundes aus dem Fahrzeug befreien. Der 21-Jährige trug leichte Verletzungen davon, am VW Amarok hingegen entstand nach erster Einschätzung Totalschaden. Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7399738?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker