DLRG Bezirksjugend startet Aktionen in sozialen Netzwerken
Pfingstzeltlager im Kleinformat

Bad Driburg-Neuenheerse (WB). Am Stausee in Neuenheerse sollte am Pfingstwochenende eigentlich das jährliche Pfingstzeltlager der DLRG Bezirksjugend Hochstift-Paderborn stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde es abgesagt, weshalb der Bezirksjugendvorstand sich etwas anderes einfallen ließ.

Mittwoch, 03.06.2020, 06:04 Uhr aktualisiert: 03.06.2020, 06:11 Uhr
Die DLRG-Ortsgruppe mit Andreas Dahmen (von links), Viktoria Brunn, Simon Bittger, Jonas Wittrock, Johanna Breker, Michael Breker und Johannes Sprenger hat das virtuelle Zeltlager um eine eigene Aufgabe bereichert Foto: DLRG
Die DLRG-Ortsgruppe mit Andreas Dahmen (von links), Viktoria Brunn, Simon Bittger, Jonas Wittrock, Johanna Breker, Michael Breker und Johannes Sprenger hat das virtuelle Zeltlager um eine eigene Aufgabe bereichert Foto: DLRG

Unter dem Hashtag #DLRGzeltetonline wurde dazu aufgerufen, das Wochenende trotzdem für ein coronakonformes Zeltlager im heimischen Garten zu nutzen.

Coronakonformes Lager

„An den Tagen von Freitag bis Montag wurden täglich auf den Social-Media-Kanälen der Bezirksjugend Aufgaben gestellt, die die verschiedenen Ortsgruppen aus den Kreisen Paderborn und Höxter erledigen und online stellen sollten“, berichtet Charlotte Hoblitz, Vorsitzende der Bezirksjugend.

Am Freitag habe selbstverständlich der Zeltaufbau auf der Tagesordnung gestanden, von welchem Videos gemacht worden seien. Am Samstag stellte die Bezirksjugend ein Stockbrotrezept zur Verfügung, sodass viele Mitglieder der DLRG einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer verbringen konnten – zwar allein mit der Familie im Garten, aber virtuell doch gemeinsam.

Virtueller Lagertanz

„In jedem Jahr wird zudem ein Lagertanz einstudiert, den viele Kinder – aber auch Betreuerinnen und Betreuer – mit Hilfe der online gestellten Anleitung zuhause nachtanzten“, nennt Charlotte Hoblitz ein weiteres Beispiel. Besonders kreativ sei die Ortsgruppe Brakel geworden, die am Sonntagabend den Spieß umgedreht habe und selbst Aufgaben an die anderen gestellt habe. Gewünscht wurde ein Foto aus dem Swimmingpool mit DLRG T-Shirt.

Auch die DLRG Bad Driburg, die in diesem Jahr eigentlich Gastgeber für das Zeltlager gewesen wäre, steuerte Fotos zu der Aktion bei und besuchte sogar – in einer kleinen Gruppe – den Stausee in Neuenheerse, an dem normalerweise gezeltet worden wäre.

Neben den täglichen Aufgaben gab es zudem ein Quiz, in dem Fakten über die letzten Zeltlager abgefragt wurden. Natürlich durften auch Erinnerungsbilder von vergangenen Aktionen nicht fehlen.

Charlotte Hoblitz: „Die DLRG Bezirksjugend bedankt sich für die rege Teilnahme an der Aktion und freut sich sehr darauf, viele DLRG-Mitglieder im nächsten Jahr wieder auf einem echten Zeltplatz begrüßen zu können.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7433039?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Bäume in der Oberleitung: Bahnstrecke zwischen Hannover und Bielefeld zwischenzeitlich gesperrt
Symbolbild. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Nachrichten-Ticker