Fahrer und Beifahrer bei Unfall in Nieheim schwer verletzt
Von Straße abgekommen

Nieheim (WB/fsp). Ein mit zwei Personen besetzter Opel Vivaro ist am Mittwochnachmittag auf der Ostwestfalenstraße von der Straße abgekommen, gegen eine Feldauffahrt geprallt und auf der Seite liegend im Graben zum Stehen gekommen.

Mittwoch, 29.07.2020, 15:23 Uhr aktualisiert: 29.07.2020, 16:24 Uhr
Fahrer und Beifahrer des Opel wurden bei dem Umfall schwer verletzt. Die Vorderachse ist bei dem Unfall durch die Wucht des Aufpralls auf eine Feldauffahrt abgerissen Foto: Frank Spiegel
Fahrer und Beifahrer des Opel wurden bei dem Umfall schwer verletzt. Die Vorderachse ist bei dem Unfall durch die Wucht des Aufpralls auf eine Feldauffahrt abgerissen Foto: Frank Spiegel

Der Fahrer (58) und der Beifahrer (72) wurden vom Rettungsdienst schwer verletzt in die Krankenhäuser nach Höxter beziehungsweise Bad Driburg gebracht.

Gut einsehbare Kurve

Wie ein Polizeisprecher vor Ort berichtete, war der Kleinbus gegen 13.50 Uhr aus Richtung Steinheim kommend in Richtung Brakel unterwegs. In einer an sich gut einsehbaren lang gezogenen Linkskurve geriet der Fahrer aus bisher nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte durch den Graben und prallte gegen eine Feldauffahrt aus Beton.

Achse abgerissen

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass die komplette Vorderachse des Autos samt Stoßdämpfern abgerissen wurde. Laut einer Zeugenaussage soll der Opel „leicht abgehoben“ sein. Einige Meter weiter blieb das Fahrzeug schließlich im Graben stehen.

Die Kreisleistelle in Brakel alarmierte neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Entrup, Eversen, Nieheim, Holzhausen und Bredenborn. Die Brandschützer sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebsstoffe ab.

Totalschaden

An dem Opel entstand Totalschaden. Die Schadenssumme liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei etwa 10.000 Euro.

„Zum Glück ist der Gegenverkehr nicht in Mitleidenschaft gezogen worden – sonst hätte hier schnell sehr viel mehr passieren können“, sagte ein Polizeisprecher vor Ort.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513417?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker