Schaden höher als zunächst angenommen
Feuer in Driburg: Herd war Brandherd

Bad Driburg (WB/thö). Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Tegelweg in Bad Driburg konnten Spezialisten der Polizei am Donnerstag die betroffene Dachgeschosswohnung begutachten.

Donnerstag, 13.08.2020, 16:33 Uhr aktualisiert: 13.08.2020, 18:26 Uhr

Demnach hat es in der Wohnung eine zweite Küche gegeben, die als Abstellraum genutzt wurde. In dieser Küche befand sich ein funktionsfähiger Herd, der auch als Brandherd identifiziert wurde. Ungeklärt ist nach Angaben von Polizeisprecher Jörg Niggemann noch die Frage, wie der Herd eingeschaltet wurde. „Wir schließen einen technischen Defekt nicht aus“, sagte er.

Aus dem Krankenhaus entlassen

Bei dem Feuer waren am Montag mehrere Hausbewohner verletzt worden. Die Frau und zwei Kinder, die im Dachgeschoss lebten, wurden im Krankenhaus behandelt, konnten es in der Zwischenzeit aber wieder verlassen. Unterdessen sind auch einige Hausbewohner in ihre Wohnungen in dem Fünf-Parteien-Haus zurückgekehrt. Die Dachgeschosswohnung ist nach Niggemanns Angaben weitgehend ausgebrannt und derzeit nicht bewohnbar.

Die Sachschadenshöhe korrigierte die Polizei am Donnerstag von 150.000 auf 250.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533487?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Arabi: „Haben uns nichts ergaunert“
Samir Arabi traut den Arminen in Wolfsburg einen Erfolg zu. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker