Eine Veranstaltung und Ausbruch in zwei Familien lassen Zahlen steigen
Infiziert im privaten Umfeld

Bad Driburg/Brakel (fsp). Eine einzige Veranstaltung, bei der sich zehn Menschen infiziert haben, ist nach Einschätzung der Stadtverwaltung Bad Driburg Ursache für den Anstieg der Zahl der aktiv Infizierten in Bad Driburg.

Donnerstag, 29.10.2020, 20:01 Uhr aktualisiert: 29.10.2020, 20:10 Uhr
Symbolbild Foto: dpa
Symbolbild Foto: dpa

Das hat Dr. Heinz-Jörg Wiegand, Sprecher der Stadt Bad Driburg, auf Nachfrage des WESTFALEN-BLATTES mitgeteilt. So sei eine Nachverfolgung auch gut möglich gewesen.

91 Menschen in Quarantäne

Über die 37 akut Erkrankten hinaus befanden sich am Donnerstag 91 Menschen in Quarantäne. Dr. Heinz-Jörg Wiegand: „Mittlerweile sind zwei der Betroffenen aus der Quarantäne entlassen.“

Mit der Zahl der akut Erkrankten lag Bad Driburg am Donnerstag an zweiter Stelle im Kreis.

Von Mittwoch auf Donnerstag um vier Personen auf 20 Erkrankte hat sich die Zahl in Brakel erhöht. Wie Fachbereichsleiter Norbert Loermann auf Nachfrage mitteilte, seien hier zwei Familien betroffen.

Gut nachvollziehbar

Auch in Brakel hätten sich weitere Kontakte nachvollziehen lassen. Wie der Leiter des Fachbereichs Bürgerservice berichtet, befanden sich in Brakel Stand Donnerstag 50 Personen in Quarantäne. Mit den 20 akut Erkrankten lag Brakel am Donnerstag an kreisweit dritter Stelle.

Der Inzidenzwert für Brakel lag bei 86,6. für Bad Driburg bei 105,5.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7654407?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker