49 Corona-Patienten werden in den Kliniken der Hospitalvereinigung im Kreis Höxter behandelt
„Die Lage ist angespannt“

Höxter/Bad Driburg/Steinheim -

In den Isolationsbereichen der Krankenhäuser in Höxter, Bad Driburg und Steinheim werden derzeit 49 Covid-19-Patienten behandelt.

Mittwoch, 20.01.2021, 20:00 Uhr aktualisiert: 21.01.2021, 05:56 Uhr
Im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter werden derzeit zwei Covid-19-Patienten beatmet. Insgesamt werden kreisweit neun intensivmedizinisch behandelt.
Im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter werden derzeit zwei Covid-19-Patienten beatmet. Insgesamt werden kreisweit neun intensivmedizinisch behandelt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Je zwei Corona-Infizierte befinden sich auf den Intensivstationen Höxter und Bad Driburg, wobei die Patienten im Ansgar-Krankenhaus in Höxter zusätzlich beatmet werden müssen. „Grundsätzlich ist die Lage auf den Intensivstationen, auch bei uns, angespannt“, sagt Kliniksprecherin Isabell Waschkies. Die Belegung sei allerdings permanenten Schwankungen unterworfen und auch vom „normalen“ Krankenhausbetrieb abhängig.

Eine Inbetriebnahme weiterer Intensivbetten an den Standorten Brakel und Steinheim stehe derzeit nicht zur Debatte. „Unverändert sind wir davon überzeugt, dass die Versorgung der intensivmedizinischen Patienten in Höxter und Bad Driburg am besten sichergestellt werden kann“, sagt Waschkies.

Bei einem weiteren starken Anstieg der Corona-Zahlen bestünde darüber hinaus die Möglichkeit, Patienten in ein umliegendes Krankenhaus mit vorhandenen Intensiv-Kapazitäten zu verlegen. „Grundsätzlich stehen wir in einem ständigen Austausch mit den Nachbar-Hospitälern“, so Waschkies. Dieses Vorgehen entspreche auch den Empfehlungen des NRW-Gesundheitsministeriums in Düsseldorf.

Trotz der gestiegenen Corona-Zahlen im Kreis sorge die Hospitalvereinigung für eine adäquate medizinische Versorgung. Eine Einteilung von Patienten nach schwere ihrer Erkrankung, eine so genannte Triage, sei aktuell nicht erforderlich und auch noch nie notwendig gewesen.

Wie im ersten Lockdown auch, hat die Hospitalvereinigung in Steinheim eine Station für Patienten geschaffen, die zwar an Corona erkrankt sind, aber keine Symptome aufweisen. Da Steinheim der Standort für Altersmedizin ist, werden die Corona-Patienten getrennt von der Risikogruppe der Geriatriepatienten versorgt. „Damit möchten wir die Isolationsbereiche an den Standorten Bad Driburg und Höxter entlasten, an denen die Covid-19-Fälle vornehmlich behandelt werden“, sagt Waschkies.

Im Klinikum Warburg werden nach Angaben des Betreibers Helios derzeit zwölf Covid-19-Patienten behandelt, davon fünf auf der Intensivstation, einer beatmet. Insgesamt liegen im Klinikum 69 Patienten.

Kreisweit standen Mittwochmittag noch vier freie Intensivbetten zur Verfügung. 29 waren belegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7776170?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Alexander Zverev triumphiert beim ATP-Turnier in Madrid
Alexander Zverev hat das ATP-Turnier in Madrid gewonnen.
Nachrichten-Ticker