Lichtspielhäuser in Brakel und Bad Driburg beleuchtet
Kinos sind aktuell noch nicht in Gefahr

Bad Driburg/Brakel -

Unter dem Motto „Kino leuchtet. Für dich“ haben sich mehr als 300 Kinos deutschlandweit zusammengetan, um auf die Sorgen und Nöte der Kinobetreiber hinzuweisen.

Dienstag, 02.03.2021, 04:31 Uhr aktualisiert: 02.03.2021, 04:40 Uhr
Auch das Kino in Bad Driburg ist am Sonntagabend beleuchtet gewesen.
Auch das Kino in Bad Driburg ist am Sonntagabend beleuchtet gewesen. Foto: Kino Bad Driburg

Äußeres Zeichen waren am Sonntag – am Vorabend der Berlinale – beleuchtete Lichtspielhäuser, auch in Brakel und Bad Driburg.

„In Bad Driburg wurde das Kino von einem Lehrling der Firma Lean-Pro aus Paderborn festlich beleuchtet. Auch in Brakel wurde das Licht angeschaltet. Die Außenbeleuchtung wurde dort aber Ende 2019 mit Fördermitteln aus dem Soforthilfeprogramm für Kinos im ländlichen Raum erneuert, da haben wir keine extra Lampen aufstellen lassen“, berichtet Betreiberin Elina Wirth.

Ein bisschen Sorgen mache man sich angesichts der gegenwärtigen Situation schon. „Aber es ist noch nicht so weit, dass man mit einer Schließung in drei Wochen in Bad Driburg oder Brakel rechnen müsste“, sagt sie. Außerdem habe man auch noch eine besondere Idee, Details wollte sie allerdings noch nicht verraten.

Elina Wirth: „Die Idee zur Beleuchtung der Kinos entstand am Rande einer virtuellen Mitgliederversammlung der AG Kino-Gilde.“ Mit dem gemeinsamen Aktionstag wollten sich die Kinos als Kulturort in Erinnerung rufen: „Kino, das nach außen begeistert und von innen berührt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844294?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Trauer um 80.000 Corona-Tote
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) im Gespräch Gottesdienstbesuchern.
Nachrichten-Ticker