Kreis Höxter erlässt neue Allgemeinverfügung
Einkäufe im Einzelhandel ab Samstag ohne Termin möglich

Kreis Höxter -

Der Kreis Höxter ist landesweit der einzige Kreis mit einer 7-Tages-Inzidenz unter 50. Aufgrund dieses niedrigen Wertes treten bereits ab Samstag (10. April) kreisweite Lockerungen für Einzelhandel, Tierparks, Museen und Bibliotheken in Kraft.

Freitag, 09.04.2021, 10:24 Uhr aktualisiert: 09.04.2021, 10:26 Uhr
Ab Samstag ist einkaufen ohne Termin im Kreis Höxter möglich.
Ab Samstag ist einkaufen ohne Termin im Kreis Höxter möglich. Foto: Ulrich Perrey

Im Einvernehmen mit dem Land hat der Krisenstab am Freitag (9. April) eine neue Allgemeinverfügung für das Kreisgebiet erlassen.

„Damit sind Einkäufe in Geschäften ohne vorherige Terminabsprache möglich. Allerdings muss die Rückverfolgbarkeit von Kontakten in jedem Fall sorgfältig und zuverlässig sichergestellt sein“, erläutert der Leiter des Krisenstabs, Matthias Kämpfer, die neuen Regelungen, die am Samstag in Kraft treten. Dabei ermöglicht das Gesundheitsamt des Kreises Höxter allen Geschäften und Einrichtungen die digitale Nachverfolgung von Kontaktpersonen per Smartphone-App, wie der bekannten Luca-App.

Behutsame Perspektiven

„Die behutsamen Öffnungsperspektiven sind nur aufgrund der stabil niedrigen Inzidenz bei uns im Kreis Höxter möglich“, verweist Landrat Michael Stickeln auf das verantwortungsvolle und solidarische Verhalten der Bevölkerung. Nachhaltig weise der Kreis Höxter eine der niedrigsten 7-Tage-Inzidenzen in ganz Nordrhein-Westfalen auf. Sinkt der Wert in einer Region anhaltend unter 50, können Schutzmaßnahmen im Einvernehmen mit dem Gesundheitsministerium schrittweise reduziert werden. So sieht es die Coronaschutzverordnung des Landes vor.

Öffnungen für Händler wichtig

„Die Öffnungsschritte sind besonders für unsere Einzelhändlerinnen und -händler enorm wichtig. Auch für die Kundinnen und Kunden sind sie eine Erleichterung“, so Stickeln. Deswegen habe der Kreis die in der Coronaschutzverordnung vorgesehenen Möglichkeiten genutzt, um verantwortbare Lockerungen umzusetzen. „Dabei bleibt es unser aller wichtigstes Ziel, die Pandemie weiter nachhaltig einzudämmen. Ich appelliere deshalb an alle Bürgerinnen und Bürger, weiterhin verantwortungsvoll und umsichtig auf die Einhaltung aller Schutzmaßnahmen zu achten.“

Weitere Eckpfeiler bei der Pandemiebekämpfung seien die fortschreitenden Schutzimpfungen und die flächendeckenden Testmöglichkeiten im Kreis Höxter. Fast 25.000 Bürgerinnen und Bürger im Kreis Höxter haben bereits eine Erstimpfung erhalten. Die Impfquote liegt über dem Landesdurchschnitt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7907725?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Arminia verdient sich das 0:0
Voller Einsatz: DSC-Kapitän Fabian Klos (links) im Luftduell mit Lucas Tousart
Nachrichten-Ticker