Kurze Störung in der Feuerwehrleitstelle in Brakel
Digitale Alarmierung ausgefallen

Kreis Höxter -

Eine technische Störung in der Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst in Brakel hat am Dienstagnachmittag dafür gesorgt, dass im Kreis Höxter viele Gerätehäuser für etwa eine Stunde mit Wehrleuten besetzt werden mussten.

Dienstag, 20.04.2021, 20:35 Uhr aktualisiert: 20.04.2021, 20:38 Uhr
Im Kreis Höxter mussten am Dienstagnachmittag für kurze Zeit Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden.
Im Kreis Höxter mussten am Dienstagnachmittag für kurze Zeit Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden. Foto: Anne Eckrodt

Nach Angaben der Höxteraner Feuerwehr vom Abend kam „zu einem Totalausfall der digitalen Alarmierung.“ Daraufhin seien Einsatzkräfte an Standorten mit so genannten Hilfelöschleistungsfahrzeugen via Handy alarmiert und in die Gerätehäuser beordert worden. Im Höxteraner Stadtgebiet waren das die Kernstadt, Stahle, Fürstenau, Lüchtringen, Ovenhausen und Ottbergen. Dort sei dann die Erreichbarkeit über Funk hergestellt worden.

Nach gut einer Stunde konnte die Störung in der Leitstelle behoben werden. Der Notruf sei aber erreichbar gewesen, hieß es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7926894?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker