Deborah Sasson singt die Christine im Musical »Phantom der Oper«
Weltstar in Beverungen

Beverungen (WB). Fast 20 Jahre nach der Londoner Premiere kommt »Das Phantom der Oper« in einer zeitgemäßen, aufwändigen und ausdrucksstarken Neuinszenierung mit Star-Besetzung auf Europas prominente Musikbühnen – Beverungen gehört dazu!

Samstag, 30.01.2016, 06:00 Uhr aktualisiert: 31.01.2016, 07:30 Uhr
Deborah Sasson singt die Christine im Musical »Phantom der Oper« : Weltstar in Beverungen
Deborah sasson als Christine zusammen mit deren Verehrer Graf Raoul deChagny, dem Phantom: Das Musical ist als Neuinszenierung mit mehr als 50 Mitwirkenden am 19. Februar in der Beverunger Stadthalle zu sehen.

Auf Einladung der Kulturgemeinschaft gastiert der Musical-Erfolg mit Weltstar Deborah Sasson und großem Ensemble am Freitag, 19. Februar, um 20 Uhr in der Stadthalle Beverungen.

Bühnen-Spektakel mit Broadway-Star

Das Musical orientiert sich inhaltlich enger als die bisherigen Versionen an der Bestseller-Vorlage von Gaston Leroux und profiliert die Rivalität zwischen dem Phantom (»Du musst mich lieben, Christine«) und Christines Verehrer Graf Raoul de Chagny (»Ich weiß, wen ich liebe, jetzt will ich wissen, wen ich hassen muss«) ebenso wie Christines Zerrissenheit zwischen Karriere und der großen Liebe (»Mein Verstand gehört dem Engel der Musik, mein Herz gehört Raoul«).

Kartenverkauf

Restkarten sind im Kulturbüro der Stadtverwaltung im Service-Center Beverungen, Weserstraße 16, Telefon 05273/392223 und in den WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen erhältlich.

...

Dabei konnte die Hauptrolle der Christine mit Weltstar Deborah Sasson nicht besser besetzt werden. Die in Boston (USA) geborene Künstlerin ließ sich nie auf ernsthafte oder unterhaltsame Musik festlegen.

Sie feierte große Erfolge sowohl an der berühmten Metropolitan Opera in New York als auch am Broadway. Sie sang in Bayreuth und – auf ausdrücklichen Wunsch von Leonard Bernstein – an der Hamburger Staatsoper die Rolle der Maria in der »West Side Story«.

An diesem großen Musical-Spektakel wirken mehr als 50 Personen mit. Die packende und einfühlsame Art, wie hier Buch (Dean Campbell) und Musik (unter anderem vom BBC-Komponisten Peter Moss) zu einem inhaltlich geschlossenen Werk zusammenwachsen, ist beeindruckend.

Gekonnte Illusionen und ein Feuerwerk aus Verwandlungen und Spezialeffekten machen das »Phantom der Oper« zu einem rundum gelungenen Musical-Spektakel. Das versprechen die Veranstalter. Das »Phantom der Oper« wird in deutscher Sprache aufgeführt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3769041?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Neuhaus fordert mehr Selbstvertrauen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus
Nachrichten-Ticker