Do., 13.09.2018

Dominik Riese tritt Nachfolge von Hans Krieger als Ortsheimatpfleger in Beverungen-Herstelle an Das Dorf im Blick

Bürgermeister Hubertus Grimm mit dem neuen Ortsheimatpfleger Dominik Riese, Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und dem Bezirksausschussvorsitzenden Klaus-Dieter Thesing.

Bürgermeister Hubertus Grimm mit dem neuen Ortsheimatpfleger Dominik Riese, Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und dem Bezirksausschussvorsitzenden Klaus-Dieter Thesing.

Beverungen (WB). Die Stelle des Ortsheimatpflegers in Herstelle war vier Jahre vakant, nachdem zuvor Hans Krieger rekordverdächtige 48 Jahre lang dieses Ehrenamt ausgeführt hatte. Mit Dominik Riese hat sich nun ein recht junger Mann bereit erklärt, sich um die vielfältigen Belange der Heimatpflege in Herstelle zu kümmern.

Er wurde bereits im März durch den Bezirksausschuss einstimmig benannt. Jetzt erfolgte in einer kleinen Feierstunde, zu der Bürgermeister Hubertus Grimm ins Rathaus eingeladen hatte, im Beisein des Bezirksausschussvorsitzenden Klaus-Dieter Thesing die Ernennung und offizielle Amtseinführung durch den Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka.

Eigene neue Schwerpunkte für Heimatpflege

Dominik Riese wird weiter auf die Erfahrungen seines Amtsvorgängers Hans Krieger zurückgreifen können, zudem wurde ihm vom Bezirksausschussvorsitzenden eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm und dem Bezirksausschuss im Sinne der Ortschaft Herstelle zugesichert. Im Rahmen des großen und vielfältigen Aufgabenfeldes eines Ortsheimatpflegers wird er neben der Führung der Ortschronik eigene neue Schwerpunkt setzen, zumal es kein festgelegtes Anforderungsprofil für das Amt des Ortsheimatpflegers gibt.

Weitere Orte warten auf neue Amtsinhaber

Sowohl Bürgermeister Grimm als auch Kreisheimatpfleger Gorzolka brachten ihre Freude zum Ausdruck, dass es nun auch in Herstelle gelungen ist, dieses wichtige Ehrenamt wieder zu besetzen. In den Ortschaften Beverungen-Dalhausen und Beverungen-Rothe ist die Position des Ortsheimatpflegers nach dem Ausscheiden der bisherigen Amtsinhaber nach wie vor vakant.

Interessenten für diese spannende und interessante Aufgabe sind sehr willkommen und können sich an die Stadtverwaltung oder an den jeweiligen Bezirksausschussvorsitzenden beziehungsweise Ortsvorsteher wenden.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050624?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F