Sa., 13.07.2019

Feuer im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Beverungen Drei Verletzte bei Wohnungsbrand

Die Feuerwehr hat den Brand auf die Erdgeschosswohnung begrenzen und löschen können. Die Mieterin erlitt schwere Brandverletzungen.

Die Feuerwehr hat den Brand auf die Erdgeschosswohnung begrenzen und löschen können. Die Mieterin erlitt schwere Brandverletzungen. Foto: Feuerwehr/Sebastian Groppe

Beverungen (WB). Drei Menschen sind in der Nacht zu Samstag beim Brand einer Erdgeschosswohnung in der Weserstraße in Beverungen verletzt worden. Die Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr trafen die Mieterin (56) nicht zu Hause an, sondern erst zwei Stunden später in der Nähe der Wohnung. Sie hatte erhebliche Brandverletzungen.

In diesem Mehrfamilienhaus hat es in einer Erdgeschosswohnung gebrannt. Foto: Sabine Robrecht

Bei der Kreisfeuerwehrleitstelle ging um 2.33 Uhr die Meldung über eine unklare Rauchentwicklung in der Weserstraße in Beverungen ein. Die eintreffenden Polizei- und Feuerwehrkräfte stellten einen Brand in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses Weserstraße 25 fest. »Alle zu dieser Zeit im Haus befindlichen Personen wurden durch die Feuerwehr Beverungen aus den Wohnungen evakuiert und in einer errichteten Patientenablage erstversorgt, informieren die Brandschützer.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das Feuer auf die Erdgeschosswohnung begrenzen und schnell löschen. Die Wohnung selbst brannte jedoch komplett aus und ist nicht mehr bewohnbar. Die 56- jährige Mieterin der Brandwohnung konnte zunächst allerdings nicht angetroffen werden. »Sie wurde erst zwei Stunden später unter Schock und mit erheblichen Brandverletzungen im Nahbereich aufgegriffen und unverzüglich notärztlich behandelt«, so die Feuerwehr. Die Frau wurde nach Polizeiangaben schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein 80-jähriger Mieter und ein Feuerwehrmann wurden ebenfalls mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Die Wohnung im Erdgeschoss ist ausgebrannt. Foto: Feuerwehr/Sebastian Groppe

Durch die starke Rauchentwicklung im gesamten Haus konnten auch die anderen Mieter zunächst nicht mehr in ihre Wohnungen. Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Beverungen brachten sie nach einer medizinischen Sichtung und Erstversorgung des Rettungsdienstes in anderen Räumlichkeiten unter.

Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. »Ersten Schätzungen zu Folge liegt der Sachschaden bei etwa 40.000 Euro«, berichtet die Polizei. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt, die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Im Einsatz waren neben den Kräften des Löschzuges Beverungen auch die Löschgruppen, Dalhausen, Herstelle, Wehrden und Würgassen sowie die Drehleiter, der Einsatzleitwagen und die B-Dienst-Führungsgruppe der Feuerwehr Beverungen und der Abrollbehälter Atemschutz der Kreisfeuerwehrzentrale. Stefan Nostitz leitete den Einsatz.

Seitens des Rettungsdienstes waren insgesamt vier Notarzteinsatzfahrzeuge, sechs Rettungstransportwagen, vier Krankentransportwagen sowie eine Sanitätsgruppe der ehrenamtlichen Einsatzeinheit 04 des Kreises Höxter unter Führung des organisatorischen Leiters Rettungsdienst sowie des Leitenden Notarztes vor Ort.

Der Rettungsdienst war mit vier Notarztfahrzeugen vor Ort. Foto: Feuerwehr/Sebastian Groppe

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6774386?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F