Wer macht so etwas? Zwei Anzeigen aus Bereich Beverungen und Drenke gehen bei Polizei ein
Steine und Moniereisen in Getreidefelder gelegt

Beverungen (WB/rob). So eine kriminelle Energie gegen die Landwirtschaft hat es lange nicht gegeben: Vermutlich mit dem Ziel die Mähwerke von Mähdreschern zu beschädigen, haben bislang unbekannte Täter offensichtlich Steine und Moniereisen in erntereife Getreideäcker platziert. Das berichtet die Polizei.

Dienstag, 30.07.2019, 13:25 Uhr aktualisiert: 30.07.2019, 13:28 Uhr
Mutwillig werden zurzeit von Unbekannten Steine in heimische Getreidefelder gelegt, um Mähdrescher zu beschädigen. Was soll das? Das fragen sich nicht nur die Landwirte. Zurzeit läuft die Getreideernte auf Hochtouren. Foto: dpa
Mutwillig werden zurzeit von Unbekannten Steine in heimische Getreidefelder gelegt, um Mähdrescher zu beschädigen. Was soll das? Das fragen sich nicht nur die Landwirte. Zurzeit läuft die Getreideernte auf Hochtouren. Foto: dpa

Bislang gingen bei der Polizei zwei Anzeigen aus dem Bereich zwischen Beverungen und Drenke ein. Betroffen waren hier zum einen eine Ackerfläche im Bereich der Fischteiche und eine Ackerfläche am Twerberg. Beide Ackerflächen befinden sich an der Kreisstraße 48. Bislang entstand ein Schaden von 1500 Euro. Wahrscheinlich sind die Steine und die Eisenteile bereits Anfang Juli in den Äckern platziert worden. Die Polizei in Höxter, Tel. 05271-9620, bittet Zeugen sich zu melden. Wer Anfang Juli verdächtige Personen im Bereich der Kreisstraße 48 festgestellt hat, wird ebenfalls gebeten dies der Polizei mitzuteilen.

Wer sich die Polizeiberichte bundesweit anschaut, dem fällt auf, dass es immer wieder solche gefährlichen Eingriffe mit Steinen in Getreidefeldern oder auf Wiesen gibt. Die Hintergründe für solche taten sind nicht klar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6816016?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Skigebiete im Sauerland stellen Weichen
Skifahrer sitzen auf einem Sessellift im Skigebiet Winterberg. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker