Sa., 17.08.2019

FC Blau-Weiß Weser feiert 70 Jahre Vereinsheim des SC Lauenförde Schmuckstück in schwerer Zeit

So hat das Vereinsheim des SC Lauenförde in den ersten Jahren ausgesehen. Inzwischen ist es mehrfach erweitert worden.

So hat das Vereinsheim des SC Lauenförde in den ersten Jahren ausgesehen. Inzwischen ist es mehrfach erweitert worden. Foto: privat

Von Sylvia Rasche

Lauenförde (WB). Vor 70 Jahren wurde in Lauenförde das Vereinsheim am Sportplatz eröffnet. Am Wochenende des 24. und 25. August feiert der FC Blau-Weiß Weser den runden Geburtstag mit einer Ausstellung und einem bunten Programm.

»Es war sehr weitsichtig und eine enorme Leistung der damaligen Vereinsmitglieder des SC Lauenförde, nur vier Jahre nach Vereinsgründung und noch dazu in einer so schweren Zeit, sich an den Bau eines Vereinsheims zu wagen«, stellt Bernd Hake, Vorstandsmitglied des FC BW Weser, heraus. Überwiegend in Eigenleistung hat der junge Verein, der am 10. Oktober 1945 von 19 Sportlern in der Gaststätte Paulmann gegründet worden war, den Bau des Vereinsheims an der Würgasser Straße gestemmt. »Die örtlichen Bau- und Landwirtschaftsbetriebe haben Maschinen und Traktoren zur Verfügung gestellt. In den Jahren 1948 und 1949 wurde gebaut«, weiß Bernd Hake aus der Chronik des SC Lauenförde.

Heimat für Sportler

Am 20. und 21. August 1949 wurde das Sportheim feierlich eingeweiht und war fortan die neue Heimat des SC Lauenförde. »Das war wirklich so etwas wie eine Heimat. Es war der Vereinsmittelpunkt. Hier haben sich die Mitglieder getroffen und ordentlich gefeiert«, sagt Hake. Dabei habe man von der anderen Weserseite durchaus schon mal neidische Blicke auf das schmucke Heim des SCL geworfen, gibt der Beverunger, dessen Vater 30 Jahre Vorsitzender des VfB Beverungen gewesen ist, lächelnd zu. »So ein Vereinsheim hatten wir ja lange nicht«.

Mehrfach renoviert

Inzwischen ist das Gebäude am Lauenförder Sportplatz mehrfach mit enormen Eigenleistungen erweitert und renoviert worden. Seit der Fusion des SC Lauenförde und des VfB Beverungen im Jahr 2013 machen sie auf beiden Seiten der Flusses als FC Blau-Weiß Weser gemeinsame Sache. Und daher wird natürlich auch gemeinsam gefeiert. Los geht es am Samstag, 24. August, um 14.30 Uhr mit Jugendfußball des FC BW Weser. Um 16 Uhr beginnt ein Menschenkickerspiel für Gruppen und Vereine, bevor ab 20 Uhr ein Schlagerabend mit DJ und Tanz auf dem Programm steht.

Sonntag beginnt mit Frühschoppen

Der Sonntag, 25. August, startet um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Um 14 Uhr beginnt der offizielle Empfang. Dann wird auch die Ausstellung mit vielen Fotos und Erinnerungsstücken aus 70 Jahren Vereinsheim zu sehen sein. Die erste Fußball-Senioren-Mannschaft des FC BW Weser empfängt ab 15 Uhr den RSV Barntrup zum zweiten Bezirksliga-Heimspiel der Saison.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6853473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F