Mo., 16.12.2019

Kreis Höxter präsentiert neues Jahrbuch – in Buchhandlungen erhältlich Im Jahr zurückblättern

Stellen das Kreisjahrbuch vor (von links): Gerhard Ewerling als „Korbmacher mit Rief“, Bernadett Walker (Kreis Höxter), Jürgen Böker (Heimatverein Dalhausen), Klaus Schumacher (Kreis Höxter), Verleger Jörg Mitzkat, Korbmachermeister Hansgert Butterweck, Sandra Zengerling (Kreis Höxter), Korbmachermeisterin Ursula Butterweck, Katrin Helm und Kristin Wiechers (Kreis Höxter).

Stellen das Kreisjahrbuch vor (von links): Gerhard Ewerling als „Korbmacher mit Rief“, Bernadett Walker (Kreis Höxter), Jürgen Böker (Heimatverein Dalhausen), Klaus Schumacher (Kreis Höxter), Verleger Jörg Mitzkat, Korbmachermeister Hansgert Butterweck, Sandra Zengerling (Kreis Höxter), Korbmachermeisterin Ursula Butterweck, Katrin Helm und Kristin Wiechers (Kreis Höxter).

Höxter/Dalhausen (WB). „775 Jahre Nieheim“, „Wesersturm 2019“, „Boston-Marathon“, „Pulse of Europe“: Wer diese Begriffe nicht auf Anhieb mit passenden Bildern und Geschichten verknüpfen kann, dem hilft das Kreisjahrbuch 2019 bei der Erinnerung auf die Sprünge. Insgesamt 33 geschichtliche und zeitgenössische Autorenbeiträge befassen sich mit außergewöhnlichen Personen, Projekten sowie der Kultur und Wirtschaft im Kreis Höxter. Das neue Kreisjahrbuch ist ab sofort in den Buchhandlungen erhältlich.

Den Titel des Buches ziert in diesem Jahr die traditionelle Flechtkunst, die eng mit dem Beverunger Ortsteil Dalhausen verbunden ist. Mit rund 100.000 Gästen gehört das Korbmacher-Museum zu den beliebten Zielen im Kulturland. Das Museum diente in diesem Jahr auch als Ort zur Vorstellung des neuen Kreisjahrbuches. Der Beitrag über die Flechtkunst ist einer von 33 im Kreisjahrbuch.

Flechthandwerkerin und Dozentin der Akademie Flechtsommer, Monica Guilera, ist auf dem Titelbild zu sehen. Foto: Kreis Höxter

Lässt man den Blick über das Inhaltsverzeichnis schweifen fällt auf, dass das Jahr 2019 im Kreis Höxter unter anderem von Jubiläen geprägt war: So feierte die Kfd Bredenborn ihr 100-jähriges Bestehen, die Stadt Nieheim wurde 775 Jahre alt und das Korbmacher-Museum sowie das Frauen- und Kinderschutzhaus im Kreis Höxter feierten 25. Geburtstag.

Ein besonderes Jubiläum wurde in Altenheerse gefeiert. Vor 70 Jahren wurde dort die Himmelsbergkapelle errichtet. Mehr als 200 Jahre hatte es gedauert, bis der Wunsch der Dorfbewohner, auf dem Himmelsberg ein kleines Gotteshaus zu errichten, nach dem Zweiten Weltkrieg endlich in Erfüllung ging.

Wasserschlösser sind Thema

Darüber hinaus ist beispielsweise zu lesen, wie das Wasserschloss Schweckhausen von seinen neuen Eigentümern derzeit engagiert saniert wird. Hier wurden Schmiede und Stellmacherei bereits mit Unterstützung der Dorfgemeinschaft wieder zu neuem Leben erweckt.

Ein anderer Beitrag befasst sich mit dem herausragenden kulturellen Engagement des Stifter-Ehepaares Manfred O. und Helga Schröder, die vor 30 Jahren das Wasserschloss in Neuenheerse erworben und dort eine einzigartige Museumswelt geschaffen haben. Weitere Artikel blicken auf den Bürgerradwegeausbau zwischen Steinheim und Horn und das Borgentreicher Orgelmuseum, das vor 40 Jahren gegründet wurde.

Kreispressesprecherin Silja Polzin berichtet in der Serie „Wieder da“ über Familie von Ruschkowski aus Eversen, die aus Hamburg zurück aufs Land gezogen ist. Von „Mäuseplagen auf dem Smartphone“ berichtet der Borgentreicher Ortschronist Hubertus Hartmann, der nicht nur die komplette Borgentreicher Chronik seit 1800 digitalisiert ins Internet gestellt hat, sondern das aktuelle Geschehen in der Orgelstadt auch in einem Chronik-Blog festhält.

Sportskanonen im Blick

Auch in sportlicher Hinsicht ist das Kreisjahrbuch ein interessanter Rückblick. Unter anderem gibt es Artikel über die Fußballerinnen des SV 21 Bökendorf, die Vize-Weltmeisterin im Kickern, Maura Porrmann aus Scherfede, und den Bredenborner Feuerwehrmann Mathias Schmidt, der den Boston-Marathon absolviert hat. Zudem gibt es einen Rückblick auf den zweiten Weserbergland-Triathlon rund um die Freizeitanlage Höxter-Godelheim.

Der Jahresrückblick ergänzt die vielfältigen Beiträge von insgesamt 37 Autoren. Das Jahrbuch 2020 ist beim in der Region bekannten Verlag Jörg Mitzkat in Holzminden erschienen und ab sofort in den Buchhandlungen erhältlich. „Das neue Jahrbuch ist ein interessanter Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2019. Zudem enthält es wieder viele Beiträge und Fotos zur Kultur, Geschichte, Wirtschaft, Natur und Landschaft in unserem schönen Kulturland“, fasst Kreisdirektor Klaus Schumacher zusammen, der die Leitung der Redaktion übernahm.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7134466?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F