Geselligkeit und besondere Atmosphäre bestimmen beliebte Großveranstaltung in Beverungen
Beste Stimmung auf dem Sternenmarkt

Beverungen (WB/gw). Die stimmungsvolle Beleuchtung mit Sternen über der Bundesstraße 83 ist jetzt ein dezenter Hinweis auf das gewesen, was sich auf dem Rathausplatz abspielte – der beliebte Sternenmarkt lockte wieder tausende Besucher an.

Montag, 16.12.2019, 17:15 Uhr aktualisiert: 16.12.2019, 17:20 Uhr
Der Sternenmarkt ist bei allen Generationen beliebt. Foto: Greta Wiedemier
Der Sternenmarkt ist bei allen Generationen beliebt. Foto: Greta Wiedemier

Es ist kein gewöhnlicher Weihnachtsmarkt, den Beverungen Marketing seit vielen Jahren auf die Beine stellt. Verkaufsstände für Deko-Artikel, Süßkram und Schmuck sucht man vergeblich. Der Fokus liegt ganz auf dem geselligen Miteinander: An Feuerschalen und Heizpilzen kam man zusammen, wärmte sich auf und genoss Glühwein, Punsch und warme Speisen.

Musikalische Unterhaltung

„Es ist mal was ganz anderes ohne die typischen Verkaufsstände. Irgendwie niedlicher – und es wird ja trotzdem gut angenommen“, befanden Annelie Fricke und Marianne Lange mit Blick auf den am Sonntag schon in den Nachmittagsstunden gut gefüllten Rathausplatz.

Besonders gefalle ihnen die musikalische Unterhaltung – in diesem Moment stand der Posaunenchor Lauenförde auf der Bühne. Aber auch verschiedene Tanzeinlagen, die Verlosung des Beverunger Weihnachtsspiels sowie der weihnachtliche Ausklang am Sonntagabend sorgten für ein kurzweiliges Programm.

Bereits am Samstagabend hatten Besucher die Möglichkeit, in diesem winterlichen Hüttendorf ein wenig Alpen-Flair zur spüren: Eine Après-Ski-Party mit „DJ Alex B.“ eröffnete den Markt.

Sternenmarkt begeistert die Generationen

1/26
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier
  • Foto: Greta Wiedemeier

Kinder kamen besonders am sonntäglichen Familientag auf ihre Kosten: Das historische Rathaus öffnete seine Türen und bot unter Anderem eine Bastelzimmer, betrieben vom Kinderschutzbund, eine Postkarten-Werkstatt und einen Bücherflohmarkt der örtlichen KJG. „Wir haben noch nicht ganz so viel verkauft – aber wir sind ja auch zum ersten Mal hier“, berichteten Lennart, Jana und Lena, die für den Verkauf am Bücherflohmarkt zuständig waren.

Kinderschutzbund erfreut junge Gäste

Umso mehr Andrang herrschte nur wenige Meter entfernt bei Melanie Spatz: Die Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes schwang über viele Stunden den Pinsel und zauberte aus bunten Farben und Glitzer allerlei weihnachtliche Motive auf die Gesichter der Kinder, so dass auf dem Sternenmarkt zahlreiche Rentiere und sogar ein Grinch (angelehnt an die gleichnamige weihnachtliche US-Komödie) umherliefen. „Vielleicht bleiben wir heute Abend einfach ein bisschen länger auf – dann kann das Kunstwerk etwas länger auf ihrem Gesicht bleiben“, schlug etwa die Mutter der neunjährigen Emma vor, die ein feingliedriges Rentier-Geweih auf der Stirn trug. Castellos Puppentheater führte zudem bei den Kindern sehr beliebte Stücke wie „Rotkäppchen“ und „Anna & Elsa“ auf. Abgerundet durch die geöffneten Geschäfte am gesamten Wochenende wurde beim Sternenmarkt für Groß und Klein etwas geboten – die vielen Helfer konnten sich trotz des nicht optimalen Wetters über viele Besucher und eine gemütliche Atmosphäre freuen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7137316?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker