Di., 17.12.2019

Dem Museum in Dalhausen gehen die Ehrenamtlichen aus Kriegt die Zukunft einen Korb?

Das Korbmacher-Museum in Dalhausen ist auch immer Domizil wichtiger Ausstellungen, die an das alte Handwerk erinnern. Das Bild ist im vergangenen Jahr entstanden, als Tim Johnson in Dalhausen seine Werke zeigte.

Das Korbmacher-Museum in Dalhausen ist auch immer Domizil wichtiger Ausstellungen, die an das alte Handwerk erinnern. Das Bild ist im vergangenen Jahr entstanden, als Tim Johnson in Dalhausen seine Werke zeigte. Foto: Laura Dunkel/Archiv

Von Marius Thöne und Angelina Zander

Beverungen-Dalhausen (WB). „Unsere Kräfte lassen nach“, sagt Hansgert Butterweck. Er ist seit 25 Jahren Teil des Teams im Korbmacher-Museum Dalhausen. Der Korbmachermeister wirft im gerade erschienen Jahrbuch des Kreises Höxter einen Blick zurück auf 25 Jahre Korbmacher-Museum. Sein Blick geht aber auch in die Zukunft – und beim Lesen seines Beitrags wird klar, dass es ein „Weiter so“ wohl nicht geben wird.

Der Heimat- und Partnerschaftsverein betreibt das Korbmacher-Museum ehrenamtlich. Butterweck ist der zweite Vorsitzende. Er stellt im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT fest, dass viele Mitglieder um die 80 Jahre alt sind. „Der Kreis der Ehrenamtlichen wird immer älter und kleiner“, sagt Butterweck. Für die Zukunft des Korbmacher-Museums stellt dies aus seiner Sicht ein Problem dar. Der Nachwuchs fehle und schon jetzt könne man nicht jeder Anfrage nach Führungen nachkommen. Von etwa 200 Mitgliedern im Heimat- und Partnerschaftsverein seien etwa ein Dutzend aktiv am Geschehen im Korbmacher-Museum beteiligt. „Tendenz fallend“, kommentiert Butterweck die Entwicklungen. Trotzdem habe man in den vergangenen Jahren viele Erfolge feiern können. „Das Korbmacher-Museum ist auch zum Treffpunkt geworden“, stellt der zweite Vorsitzende die Leistungen der Ehrenamtlichen heraus.

„Höchste Eisenbahn“

Doch nun sei es „höchste Eisenbahn, nach einer Lösung zu suchen“, um das Korbmacher-Museum auch für die Zukunft gut aufzustellen. „Bei aller Freude über das Erreichte kann man aber nicht verleugnen, dass es im Jubiläumsjahr gar nicht so klar abzusehen ist, wie die Zukunft des Museums aussehen könnte“, schreibt Butterweck im Kreisjahrbuch. An dem Konzept, dass ein Verein das Museum betreibt, habe er mittlerweile Zweifel. Er nennt das ein Konzept aus den 80er und 90er Jahren. „Ich sehe keinen Nachwuchs im Moment“, erklärt er.

Gespräch mit der Stadt gewünscht

Deshalb wünscht sich Butterweck ein Gespräch mit der Stadt Beverungen, in dem über die Zukunft diskutiert werde. Vor 25 Jahren hatte der Heimat- und Partnerschaftsverein mit der Stadt Beverungen als Träger des Museums einen Vertrag geschlossen, der auf 25 Jahre angelegt war. Diese Zeit ist nun um. Der Vertrag wird nach Angaben von Butterweck und Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm nun automatisch Jahr um Jahr verlängert. „Die Frage nach der Zukunft können wir nicht alleine beantworten“, sagt Butterweck. „Aber wir wollen die Zukunft natürlich mitgestalten“, so der Vize-Vorsitzende. Darüber müsse aber in naher Zukunft gesprochen werden. Und das nicht nur mit dem Träger, der Stadt Beverungen. Man müsse auch überlegen, mit wem das Thema noch angegangen werden könnte.

Bürgermeister macht sich keine Sorgen

Auf die Frage zur Zukunft des Museums antwortet Bürgermeister Grimm, dass er sich keine Sorgen mache. „Es gibt den Verein, der die Ausgestaltung übernommen hat. Und die Öffnungszeiten werden gewährleistet.“ Im kommenden Jahr gehe es weiter mit dem Museum. „Was die Zukunft anbetrifft, stehen wir in einem engen Austausch. Ich kann dem Verein nicht reinreden, wie die Zukunft aussieht“, meint Grimm.

Hansgert Butterweck sehe für das Korbmacher-Museum noch viele Entwicklungsmöglichkeiten. „Will man das?“ Diese Frage müsse sich beispielsweise die Stadt Beverungen stellen, meint Hansgert Butterweck.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7137689?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F