Folgenschwerer Verkehrsunfall bei Beverungen-Haarbrück: 19-Jährige übersieht Schafe, zwei Autos und Frau auf Straße
34-Jährige will helfen und wird schwer verletzt

Beverungen/Haarbrück (WB/rob). Weil ein Mutterschaf mit Lamm über die Kreisstraße 44 bei Haarbrück irrlichterte, ist es am Freitag um 10.28 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen.

Freitag, 27.12.2019, 16:46 Uhr aktualisiert: 27.12.2019, 16:48 Uhr
Der VW Golf der schwer verletzten Frau (34) ist von einem Lupo an einen Straßenbaum geschoben worden. Zwei Schafe (Symbolbild) haben den Unfall mit ausgelöst. Foto: Michael Robrecht
Der VW Golf der schwer verletzten Frau (34) ist von einem Lupo an einen Straßenbaum geschoben worden. Zwei Schafe (Symbolbild) haben den Unfall mit ausgelöst. Foto: Michael Robrecht

Unfall mit Schafen und drei Autos bei Haarbrück

1/20
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht
  • Foto: Michael Robrecht

Eine 34 Jahre alte Autofahrerin aus Warburg wurde dabei schwer verletzt.

Die Polizei rekonstruierte den Unfall so: Zwei herrenlose Schafe liefen 200 Meter hinter dem Ortsausgang Haarbrück auf der Straße, die nach Langenthal auf hessischer Seite führt, herum. Die 34-Jährige reagierte sofort: Sie stellte ihren VW Golf am Straßenrand ab und versuchte, die Tiere von der Fahrbahn zu treiben. Während sie mit den Schafen beschäftigt war, kam hinter ihr aus Haarbrück eine 40-jährige Frau aus Borgentreich mit einem Audi. Sie fuhr in Schrittgeschwindigkeit an Golf und Schafen vorbei.

Dann nahm das Unglück seinen Lauf: Eine 19-Jährige aus Beverungen fuhr mit ihrem VW Lupo von Haarbrück nach Langenthal. Sie bemerkte beide Fahrzeuge zu spät, so dass es zur Kollision kam. Der Lupo prallte gegen die Hecks beider Wagen, wodurch beide nach vorne geschoben wurden. Der Audi erfasste durch den Stoß die 34-Jährige auf der Fahrbahn. Die Frau stürzte und wurde unter der rechten Fahrzeugseite eingeklemmt. Die junge Autofahrerin sagte der Polizei, sie sei von der tief stehenden Sonne geblendet worden und habe die Wagen nicht gesehen. Audi und VW Golf wurden stark beschädigt, der Golf durch die Kraft der Kollision vor einen Baum gedrückt. Die Schafe liefen davon. Die 34-Jährige kam nach Höxter ins Krankenhaus, die 19-Jährige ins Warburger Hospital.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7155963?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Stegner spekuliert über Haftstrafe für Unternehmer Tönnies
Schlachtbetrieb von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück und weitere Subunternehmer hatten Ende vergangener Woche Anträge auf Erstattung von Lohnkosten durch das Land Nordrhein-Westfalen gestellt.
Nachrichten-Ticker