Zeitungsbote entdeckt Feuer - keine Verletzte - acht Menschen aus Wohnhaus geholt
Zwei Schuppen und zwei Autos durch Brand schwer beschädigt

Von Michael Robrecht

Donnerstag, 16.01.2020, 14:43 Uhr aktualisiert: 16.01.2020, 14:46 Uhr
Ein Gartenhaus, in dem Alltagsgegenstände lagerten, und der benachbarte Holzschuppen sind in der Unteren Hauptstraße in Dalhausen am frühen Morgen abgebrannt. Foto: Polizei Höxter
Ein Gartenhaus, in dem Alltagsgegenstände lagerten, und der benachbarte Holzschuppen sind in der Unteren Hauptstraße in Dalhausen am frühen Morgen abgebrannt. Foto: Polizei Höxter

Beverungen/Dalhausen (WB). In Dalhausen hat es am frühen Morgen gebrannt. Um 4.15 Uhr entdeckte ein Zeuge ein Feuer in einem Gartenhaus mit Holzschuppen an der Unteren Hauptstraße und alarmierte die Feuerwehr. Eine Weile später rückten die Einsatzkräfte an. Zwei Autos wurden beschädigt, der geschlossene Unterstand und der Nachbarschuppen brannten ab.

Feuer in Dalhausen: zwei Autos und Holzschuppen beschädigt

1/10
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen
  • Foto: Michaela Friese, Polizei Höxter, Franz Volkhausen

Durch den Brand sind zwei an der direkten Örtlichkeit abgestellte Kraftfahrzeuge, ein Mercedes Sprinter und ein erst einJahr alter Audi A3, erheblich beschädigt worden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf etwa 35.000 Euro. Die Feuerwehren Dalhausen, Jacobsberg, Haarbrück und Borgholz hatten den Brand gegen 5.30 Uhr vollständig gelöscht. Eine Gefahr, dass das Feuer auf angrenzende Häuser überschlägt, bestand laut Polizei nicht. Die Kriminalpolizei aus Höxter hat Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Zerstört wurde das mit Alltagsgegenständen eingerichtete Gartenhaus und der Holzschuppen.

Ein Zeitungsbote hatte den Brand entdeckt und die acht Bewohner des angrenzenden Wohnhauses aus dem Schlaf geklingelt. Die Betroffenen hatten Angst, die hoch lodernden Flammen könnten auch den Giebel des Hauses erreichen, was zum Glück ausblieb. Verletzte gab es bei dem Feuer nicht. Die Feuerwehr musste Löschwasser aus dem Bever-Bach zur Brandstelle pumpen, weil der nächstgelegende Hydrant defekt war.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197111?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Die Tücken der Corona-Statistik
In der Grafik stellt das RKI die Wochenzahlen der Corona-Tests (blau) und der positiven Diagnosen (rot) dar, wobei die Testzahlen freiwillig an das RKI gemeldet werden und daher mit Vorsicht zu betrachten sind. In der 32. Woche (3. bis 9. August) wurden 672.171 Tests gemeldet, 6909 (ein Prozent) waren positiv. Grafik: Oliver Horst Foto:
Nachrichten-Ticker