Zwischenlager Würgassen: Infoabend in Stadthalle entfällt - Kulturgemeinschaft stellt Spielbetrieb ein
Atommüll: Bürgerversammlung abgesagt

Beverungen-Würgassen (WB). Die Stadt Beverungen hat sich am Freitagvormittag dazu entschlossen, die geplante Bürgerversammlung am Mittwoch, 18. März, in der Stadthalle Beverungen aufgrund der sich dramatisch entwickelnden Ereignisse in der Corona-Krise und der ausgesprochenen Empfehlungen der Bundesregierung und des Robert-Koch-Instituts abzusagen. Das hat Bürgermeister Hubertus Grimm bekanntgegeben.

Freitag, 13.03.2020, 12:21 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 12:48 Uhr
Auf dem Werksgelände des Kernkraftwerks Würgassen soll ein Atommüll-Zwischenlager entstehen. Die Bürgerversammlung dazu fällt aus. Foto: Michael Robrecht
Auf dem Werksgelände des Kernkraftwerks Würgassen soll ein Atommüll-Zwischenlager entstehen. Die Bürgerversammlung dazu fällt aus. Foto: Michael Robrecht

„Der Absage ging eine sehr schwierige Entscheidungsfindung voraus, da es ein sehr hohes Interesse an der Durchführung der Veranstaltung gibt“, betont Bürgermeister Grimm. Die Bürgerversammlung war von ihm angeregt worden, um die vielen offenen Fragen zu klären und die Bevölkerung über das geplante Bereitstellungslager aus erster Hand durch die BGZ zu informieren .

Die BGZ befindet sich in intensiven Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung. „Diesem hohen Interesse steht die aktuelle akute Gefährdung der Bevölkerung durch das Coronavirus entgegen“, betont der Bürgermeister. „Unter Hinzuziehung aller Kriterien musste die Abwägung zugunsten des Gesundheitsschutzes ausfallen, da sich die Corona-Lage weiter deutlich verschärft.“ Zwar gebe es zum Zeitpunkt der Entscheidung weiterhin keinen bestätigten Coronafall im Kreis Höxter, aber in allen Kreisen um Beverungen herum. Nahezu alle öffentlichen Veranstaltungen wurden beziehungsweise werden jetzt abgesagt.

Da bei der Bürgerversammlung viele Besucher gerade auch aus den angrenzenden Kreisen sowie möglicherweise sogar bundesweit zu erwarten seien, sei das Gefährdungspotential hoch, argumentiert der Bürgermeister. Zudem könne nicht gesteuert werden, wie viele Besucher tatsächlich kommen werden. Die Kapazität der Stadthalle sei zwar auf unter 1.000 Besucher begrenzt, aufgrund angekündigter Aktionen könnten aber weit mehr Menschen zu dieser Veranstaltung kommen.

Eine Registrierung der Besucher, wie sie in der vergangenen Woche noch vorgenommen wurde, sei hier nicht gewährleistet. Die BGZ ist an diesem Freitag von der Entscheidung informiert worden. Es sei vereinbart worden, dass die Bürgerversammlung so bald wie möglich nachgeholt wird, wenn es die Gefährdungslage in Deutschland wieder zulässt. „Die BGZ wird nun über geeignete Online-Formate eine Alternative anbieten, um dem großen Informationsbedürfnis der Bevölkerung nachzukommen“, teilt der Bürgermeister mit.

Kulturgemeinschaft stellt Spielbetrieb in Stadthalle ein

Die Kulturgemeinschaft Beverungen teilt mit, dass aufgrund der behördlichen Auflagen im Zuge der aktuellen Corona-Entwicklung alle Veranstaltungen bis auf weiteres abgesagt sind. Wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, wird über die Medien bekannt gegeben. Geprüft wird derzeit, ob und wann es Ersatztermine geben kann. Vor diesem Hintergrund bittet die Kulturgemeinschaft Karteninhaber, ihre Tickets vorerst zu behalten sowie um Geduld.

Aktuelle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden unter www.kulturgemeinschaft-beverungen.de und über die Medien mitgeteilt. Der Vorsitzende der Kulturgemeinschaft, Dr. Andreas Knoblauch-Flach, bittet um Verständnis und darum, sich vorrangig über die Homepage der Kulturgemeinschaft zu informieren. Für dringende Fragen steht das Kulturbüro gerne telefonisch (0 52 73 – 392 223) zur Verfügung.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7325413?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker