Bürgerinitiative zum Gespräch im Landtag NRW
Minister kündigt Besuch an

Beverungen/Düsseldorf (WB). Vorstandsmitglieder der Bürgerinitiative „Atomfreies 3-Ländereck“ und Bürgermeister Hubertus Grimm haben im Düsseldorfer Landtag mit NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser sowie Arbeits- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gesprochen.

Samstag, 26.09.2020, 01:37 Uhr aktualisiert: 26.09.2020, 02:01 Uhr
Dirk Wilhelm, Edith Götz und Hubertus Hartmann von der BI sowie Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm haben sich in Düsseldorf mit Matthias Goeken sowie Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann getroffen. Foto: Bürgerinitiative
Dirk Wilhelm, Edith Götz und Hubertus Hartmann von der BI sowie Beverungens Bürgermeister Hubertus Grimm haben sich in Düsseldorf mit Matthias Goeken sowie Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann getroffen. Foto: Bürgerinitiative

Das Treffen war auf Einladung des Landtagsabgeordneten Matthias Goeken zustande gekommen. Im Austausch mit den Ministern stellten die Mitglieder der Bürgerinitiative das Vorgehen um die Standortauswahl des geplanten Logistikzentrums Würgassen für mittel- und schwachradioaktiven Abfall durch die BGZ (Gesellschaft für Zwischenlagerung) vor. Sie kritisierten hierbei die aus ihrer Sicht mangelnde Transparenz sowie Kommunikationslücken und fehlendes Mitspracherecht im Verfahren der Standortauswahl durch die zuständigen Bundesbehörden; die Kriterien für die Standortauswahl seien für sie nicht nachvollziehbar und bedürften einer neuen Prüfung.

Minister Laumann, in dessen Ministerium aktuell die Aufsicht über die für das strahlenschutzrechtliche Genehmigungsverfahren zuständigen Behörden liegt, betonte die Wichtigkeit von Öffentlichkeit und Transparenz bei solch einem Vorhaben. „Die logistische Problematik der fehlenden zweigleisigen Schienenanbindung sowie die nicht vorhandene Anbindung an das Bundesfernstraßennetz sind die wichtigsten Aspekte für das mögliche weitere Vorhaben und die Gewährleistung eines ‚Logistikzentrums‘ Würgassen“, dies betonte der Landtagsabgeordnete Matthias Goeken. Im Anschluss an das Treffen übergab Bürgermeister Hubertus Grimm die gesammelten Resolutionen an die Ministerin und den Minister. Die kündigten an, sich zeitnah auch persönlich ein genaues Bild der Lage und Infrastruktur vor Ort zu machen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602030?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Bahnen und Busse bleiben im Depot
Streikposten treten im Depot von Mobiel in Sieker seit Dienstagmorgen für höhere Löhne ein. Foto: Peter Bollig
Nachrichten-Ticker