Polizei nimmt zwei Tatverdächtige aus Flüchtlingsunterkunft vorläufig fest
Rentner (67) die Geldbörse geraubt

Borgentreich (WB). Einem 67-jähriger Borgentreicher, der sich am Samstag kurz nach Mitternacht zu Fuß auf dem Heimweg befand, ist auf der Emmerkertorstraße in Borgentreich die Geldbörse geraubt worden.

Sonntag, 19.07.2020, 14:55 Uhr aktualisiert: 19.07.2020, 14:58 Uhr
Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann
Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann

Laut Polizei sprachen zwei Männer den Fußgänger an und „tanzten" ständig um ihn herum. Auch als der 67-Jährige weiter ging, ließen sie nicht von ihm ab. Der Rentner wurde schließlich in Höhe der Post zu Boden geworfen. In dieser hilflosen Lage wurde ihm die Geldbörse mit etwas Bargeld und diversen Karten entwendet.

Opfer kann Täter wage beschreiben

Der 67-Jährige konnte die beiden Tatverdächtigen wage beschreiben. Im Stadtgebiet traf die Polizei schließlich zwei 18 und 29 Jahre alte Männer an, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Es handelt sich um Bewohner der Flüchtlingsunterkunft (ZUE) in Borgentreich. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Nach Blutproben und Vernehmung wurden die Männer wieder entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Tatablauf und der möglichen Beteiligung der beiden Verdächtigen dauern noch an. Daher bittet die Kriminalpolizei in Höxter, Telefon 05271/9620, um Hinweise zu Beobachtungen, die mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7499797?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Reisewarnung: Tui sagt Pauschalreisen ab
Die Reiseziele Ibiza und Mallorca stehen auf dem Display am Flughafen Hannover. Wegen steigender Corona-Zahlen in Spanien hat die Bundesregierung fast das ganze Land zum Risikogebiet erklärt.
Nachrichten-Ticker