Bürgerhalle Istrup vor 40 Jahren erbaut – Anmeldungen erwünscht
Silvesterparty eröffnet Jubiläum

Brakel-Istrup(WB). Sie ist vor 40 Jahren errichtet worden und hat sich unbestritten zum zentralen Veranstaltungsort des Dorfes entwickelt. Nicht nur die Istruper selbst wissen die Vorzüge ihrer Halle zu schätzen.

Freitag, 11.11.2016, 15:01 Uhr aktualisiert: 11.11.2016, 16:18 Uhr
Zahlreiche Istruper Bürger haben beim Bau der Halle vor 40 Jahren mitgeholfen. Im Februar 1986 wird in der Halle zum ersten Mal Weiberfastnacht gefeiert. Heute ist sie gefragte Örtlichkeit für zahlreiche Festivitäten. Repro: Jürgen Köster
Hartmut Krömke (rechts) dankt zusammen mit Wolf-Dieter Märkel (links) dem Repräsentanten der Brauerei, Winfried Klemm sowie Heiner Vogt.

Hartmut Krömke (rechts) dankt zusammen mit Wolf-Dieter Märkel (links) dem Repräsentanten der Brauerei, Winfried Klemm sowie Heiner Vogt. Foto: J. Köster

Aus dem gesamten Kreis Höxter und darüber hinaus gehen beim Förderverein der so genannten Sport- und Freizeithalle immer wieder Anfragen ein. Dort werden runde Geburtstage ebenso im großen Stil gefeiert wie Firmenjubiläen.

Auch für Hochzeiten werden die vielfältigen Räumlichkeiten der zentral im Kreis Höxter liegenden Halle sehr gern genutzt. »In diesem Jahr war die Halle sehr stark nachgefragt«, berichtet Fördervereinsvorsitzender Hartmut Krömeke. Das wundert nicht, denn die Bürgerhalle lässt sich ausgesprochen vielfältig nutzen.

500 Personen finden in der großen Halle Platz, die auch über eine Bühne verfügt. Der zentrale Raum lässt sich teilen, dann können gut 200 Menschen gemeinsam feiern. Wer es etwas kleiner wünscht, beschränkt sich auf den Thekenraum (80 Personen).

Küche und Kegelbahn

Hinzu kommen eine Küche mit Sitzmöglichkeiten und eine Kegelbahn. Darüber hinaus finden die musiktreibenden Vereine im Haus Räume für Proben und Besprechungen. Auch die Jugend nutzt ihren eigenen Bereich.

Das alles wäre ohne das Engagement der zahlreichen Helfer nicht möglich gewesen, die sich ehrenamtlich beim Bau der Halle eingebracht haben. Das soll bei der Jubiläumsfeier entsprechend gewürdigt werden, die im kommenden Jahr in das Patronatsfest zu Ehren des Heiligen Bartholomäus eingebunden wird.

Alle die Informationen über die Halle, die Aktivitäten des Vereins und die unterstützenden Firmen und Einzelpersonen kann der Vorstand des Fördervereins seit einiger Zeit in einer schmucken Vitrine präsentieren. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Veltinsbrauerei hat Tischlermeister Heiner Vogt den Infokasten aus wertigen Materialien herstellen können.

Aktuelle Informationen

Eine LED-Beleuchtung setzt die Aushänge energiefreundlich ins rechte Licht. Krömke dankte zusammen mit seinem Stellvertreter Wolf-Dieter Märkel dem Repräsentanten der Brauerei, Winfried Klemm sowie Heiner Vogt für die Verwirklichung der Infotafel.

Dort finden sich natürlich auch weitergehende Informationen über die Silvesterparty. Für diese können sich Interessierte bis zum 15. November anmelden und so in den Genuss einer Ermäßigung kommen.

Es gibt einen Festpreis für ein Buffet und diverse Getränke. DJ Julian Fornefeld wird für die musikalische Unterhaltung sorgen. Die Bewirtung übernimmt das Gasthaus »Zum Aabachtal«. Weitere Informationen auf der Internetseite www.istrup.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4427841?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker