Mo., 12.08.2019

Interkulturelles Sport- und Spielfest lockt rund um den Generationenpark in Brakel In der Seifenkiste zum Sieg fahren

Gemeinsam mit vielen Vereinen, Organisationen und Flüchtlingsinitiativen laden das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter, der Kreissportbund Höxter und die Stadt Brakel zum »Interkulturellen Sport- und Spielfest« in Brakel ein.

Gemeinsam mit vielen Vereinen, Organisationen und Flüchtlingsinitiativen laden das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter, der Kreissportbund Höxter und die Stadt Brakel zum »Interkulturellen Sport- und Spielfest« in Brakel ein.

Brakel (WB). Zwei Stunden haben angehende Rennfahrer am Samstag, 7. September, Zeit, um am perfekten Design ihres Fahrzeugs zu tüfteln. Ab 14 Uhr müssen sie dann an den Start – in ihrer selbst gebauten Seifenkiste. Das Seifenkistenrennen ist Teil des zweiten »Interkulturellen Sport- und Spielfestes« des Kreises Höxter, das in Brakel stattfinden wird.

An diesem Tag dreht sich rund um den Generationenpark zwischen 11 und 17 Uhr alles um das Thema »Bewegung, Begegnung, Spaß – für Vielfalt in Gesellschaft und im Sport«. Verschiedene Sport- und Spielarten werden vorgestellt. Die Besucher lernen zum Beispiel, welche Techniken sich hinter der Kampfsportart Aikido verstecken. Ausprobiert werden können auch Inlineskater-Hockey, Bogenschießen, Cricket aus Pakistan sowie das Klettern an der Wand – Mutige können auch in den Baum wechseln.

Insgesamt 15 sportliche Mitmach-Aktionen haben die Akteure des »Interkulturellen Sport- und Spielfestes« vorbereitet.

Organisiert wird das Programm vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter, dem Kreissportbund Höxter, der Stadt Brakel und weiteren Projektpartnern. »Die Premiere des Interkulturellen Sport- und Spielfestes im Jahr 2017 in Warburg war ein voller Erfolg. Auch dieses Mal stehen Bewegung und Begegnung im Vordergrund. Für jede Altersgruppe ist etwas dabei«, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Die kleineren Besucher können sich bei der Kinderolympiade beweisen oder die Welt vom Rücken der Pferde aus betrachten.

Anmelden für zwei Turniere

Für alle, die sich gerne im Wettkampf messen, werden zwei Turniere angeboten, für die sich Interessierte im Internet anmelden müssen: ein Beachvolleyballturnier und ein Kickerturnier. »Mitmachen kann man beim Volleyball ab 14 Jahren und beim Kickern ab zehn Jahren. Eine weitere Voraussetzung ist, dass in den Beachvolleyball-Teams mindestens zwei Nationen vertreten sind. Die Teams können gerne auch geschlechtlich gemischt sein«, erklärt Agnieszka Weisser vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter. »Wer dabei sein möchte, kann sich direkt als Mannschaft oder Einzelperson bis zum 3. September anmelden. Auf die Sieger warten tolle Preise«, sagt Arne Tegt­meyer vom Kreissportbund Höxter.

Beim Beachvolleyball-Turnier wird in Vierer-Teams gespielt und beim Kicker-Turnier Zweier-Teams. Anmeldungen für die Turniere und einen Info-Stand sowie weitere Informationen zum Programmablauf und zu den Projektpartnern sind im Internet zu finden.

Tanzgruppen auf der Bühne

Das Sport- und Spielfest beginnt um 11 Uhr mit einer Begrüßung durch Brakels Bürgermeister Hermann Temme und Gerhard Handermann vom Kreis Höxter. Anschließend beginnen die Turniere sowie die zahlreichen Mitmachaktionen und das Bühnenprogramm. Auf der Bühne werden Tanzgruppen, Sportler und Künstler ihr Können unter Beweis stellen. So kann zum Beispiel der Weltmeister Hasan Habeeb bei einer Vorführung des Muay-Thai-Kickboxens beobachtet werden. An verschiedenen Ständen informieren außerdem Organisationen und Vereine über ihre Arbeit.

Den ganzen Tag über, bis etwa 16.30 Uhr, werden Aktivitäten wie Fußball-Darts, Boule, Schach und ein Fahrrad-Parcours angeboten. Andere Aktionen wie das Voltigieren auf einem Holzpferd, die Sitzgymnastik und die Trommel dich fit-Kurse sind an bestimmte Zeiten gebunden (Infokasten). Auch für die Verpflegung der Besucher zwischen den sportlichen Aktivitäten ist gesorgt. Waffeln, Kuchen, internationale Spezialitäten und Cocktails sind im Angebot.

Das Sport- und Spielfest wird gefördert und unterstützt von den NRW Landesministerien für Schule und Bildung sowie für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration sowie dem Förderprogramm »Komm-an NRW«.

Die Beteiligten

Am Interkulturellen Sport- und Spielfest beteiligen sich der TV 1890 Brakel, der Reiterverein Nethegau, der SV Nieheim West, Non-Stop-Ultra, das DAV Kletterzentrum OWL, die Sportgruppe Nethe-Boule-Brakel, die Jungendzentren Brakel und Steinheim, die Lebenshilfe Brakel und das Seniorenzentrum Doreafamilie, die alte Schule Natzungen, die evangelischen Jugendtreffs Brakel und Steinheim, die türkisch-islamischen Moscheegemeinden Steinheim und Brakel, Brücke Moct, das Kolping Schulwerk und der Förderverein der Adolph-Kolping-Schule Brakel, der interkulturelle Chor aus Höxter, der Sportpark Brakel, das Deutsche Rote Kreuz Brakel, die Kreispolizeibehörde sowie ehrenamtliche Sportler mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6842327?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F