Do., 22.08.2019

Fahrerin schwer verletzt – L863 für fast zwei Stunden gesperrt Kleinbus nimmt Skoda die Vorfahrt

Der Kleinbus hat beim Einfahren in die Kreuzung den Skoda übersehen. Es kam zum Zusammenstoß.

Der Kleinbus hat beim Einfahren in die Kreuzung den Skoda übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Foto: Frank Spiegel

Brakel (WB/fsp). Schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung der L863 zum B64-Auffahrtsarm bei Erkeln.

Die Fahrerin eines Kleinbusses kam um 14.35 Uhr aus Richtung Hembsen und wollte die L863 überqueren. Dabei übersah sie einen Skoda, der aus Richtung Erkeln kommend in Richtung Brakel unterwegs war. In der Kreuzungsmitte kam es zum Zusammenstoß.

Die Fahrerin des Kleinbusses wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Spezialklinik. Die beiden Kinder, die bei ihr im Bus saßen wurden leicht verletzt. Das gilt auch für zwei Insassen des Skoda. Ein weiterer kam mit dem Schrecken davon.

Die L863 war während der Bergungsarbeiten bis 16.15 Uhr voll gesperrt. Der Löschzug Brakel war mit 18 Brandschützern im Einsatz, band auslaufende Betriebsstoffe ab und unterstützte den Rettungsdiens.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866273?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F