Do., 10.10.2019

Als eine von nur 25 Einrichtungen aus ganz Deutschland ist die städtische Einrichtung in Frohnhausen für die Auszeichnung für besondere Qualität in der frühen Bildung nominiert. Gute Chancen für »Glückspilze«

Für diesen Preis ist die Kita aus Frohnhausen nominiert.

Für diesen Preis ist die Kita aus Frohnhausen nominiert. Foto: DKJS/F. Schmitt

Brakel (WB/jk). Geht der Deutsche Kita-Preis 2020 nach Brakel-Frohnhausen? Die Chancen stehen gut, denn die Kita »Glückspilz«wurde jetzt aus rund 1.500 Bewerbern ausgewählt und ist eine Runde weiter.

Als eine von nur 25 Einrichtungen aus ganz Deutschland ist sie jetzt für die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung initiierte Auszeichnung für besondere Qualität in der frühen Bildung nominiert.

Zusammen mit den anderen Anwärtern kann das Kita-Team aus Brakel-Frohnhausen jetzt auf einen Preis in der Kategorie »Kita des Jahres« hoffen: Die erstplatzierte Einrichtung wird auf der Preisverleihung im Mai kommenden Jahres mit 25.000 Euro ausgezeichnet, vier Zweitplatzierte können sich über jeweils 10.000 Euro freuen. Darüber hinaus wird eine Kita mit dem Eltern-Sonderpreis geehrt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6991812?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F