Fr., 08.11.2019

Hallenbad Brakel öffnet nach Sanierung am Montag Freier Eintritt bis Donnerstag

Der neunjährige Ben hat ein paar Tage vor der offiziellen Eröffnung das Hallenbad in Brakel getestet und für »top« befunden. Er findet die neuen Duschen und Umkleiden ziemlich »cool«. Am besten gefällt es ihm natürlich im Wasser.

Der neunjährige Ben hat ein paar Tage vor der offiziellen Eröffnung das Hallenbad in Brakel getestet und für »top« befunden. Er findet die neuen Duschen und Umkleiden ziemlich »cool«. Am besten gefällt es ihm natürlich im Wasser. Foto: Reinhold Budde

Von Reinhold Budde

Brakel (WB). »Es sollte eigentlich ein fließender Übergang sein. Nach Beendigung der Badesaison im Sommerbad sollte das Hallenbad öffnen. Das hat nicht ganz geklappt«: Bürgermeister Hermann Temme hat sich dennoch über die Umbauarbeiten des Brakeler Hallenbades mehr als positiv geäußert.

»Das Hallenbad ist unter unseren Freizeitmöglichkeiten ein wichtiger Standortfaktor. Ich freue mich, das wir das Hallenbad nun wieder der Bevölkerung übergeben können«, sagte Temme bei einer Pressekonferenz. 650.000 Euro hat die Stadt Brakel für die Umbaumaßnahme eingeplant und dieses Budget nicht überschritten. Im Mai angefangen, wurde der Entwurf von Planerin Nicola Schäfer (Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft Holzminden) Stück für Stück umgesetzt. Die vielen gesetzlichen Vorschriften und die hohen Erwartungen der Besucher an ein modernes Hallenbad mussten dabei berücksichtigt werden. Erneuert wurde der komplette Umkleide- und WC-Trakt.

»Das Bad ist jetzt komplett barrierefrei. Und darauf sind wir stolz. Denn nach der Sanierung der Umkleiden haben wir ein weiteres barrierefreies Gebäude geschaffen und somit gezeigt, dass der Weg zur barrierefreien Stadt konsequent umgesetzt wird«, freut sich Bürgermeister Temme.

Jetzt vier sammelumkleiden

Standen vor der Sanierung nur zwei Sammelumkleiden zur Verfügung, so sind es nun vier Umkleiden. Mehr kostbare Unterrichtszeit für Schulklassen kann nun im Wasser verbracht werden, anstatt vor den Umkleiden zu warten. »Zudem wurden die Sammelumkleiden räumlich von den Einzelkabinen getrennt, somit sinkt die Lärmbelästigung für einzelne Badegäste«, erklärte Planerin Nicola Schäfer. Für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder einer Gehilfe angewiesen sind, steht jetzt eine neue, barrierefreie Umkleide mit integrierter Dusche zur Verfügung. Um in Zukunft weitere Kosten zu sparen, wurden alle Lampen mit zeitgemäßer LED-Technik ausgestattet.

»Grund für die Verzögerung der Sanierung sind nicht die heimischen Handwerksbetriebe. Die Zusammenarbeit klappte ganz hervorragend. Die Handwerksbetriebe haben Arbeitsspitzen mit Überstunden und Samstagsarbeit abgearbeitet. Aber die Industrie, die Baustoffhersteller, kamen teilweise aufgrund von Werksferien und längeren Lieferzeiten für Spezialbausteine in Verzug«, sagte Christoph Rustemeyer vom Gebäudemanagement der Stadt Brakel. »Und das ist im Nachhinein sehr ärgerlich, da die Freigaben und Detailklärungen größtenteils schon weit vor Baubeginn besprochen wurden.«

Kostenlose Nutzung

Kleinere Arbeiten müssen noch erledigt werden. Die Einschränkungen werden jedoch kaum spürbar sein, ist sich Rustemeyer sicher. Daher öffnet das Hallenbad wieder am Montag, 11. November.

»Und für alle Bürger haben wir ein Bonbon parat: Von Montag bis Mittwoch inklusive kann jeder das Hallenbad kostenfrei nutzen«, sagte Hermann Temme. Dies wurde ganz spontan mit den Fraktionen auf kurzem Dienstweg beschlossen.

Das Kassensystem des Bades steht zudem erst von Donnerstag an zur Verfügung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051293?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F