„Rote Prozent-Wochen“ beginnen am Montag
Jetzt kann gespart werden

Brakel (WB/rebu). Da der Annentag Corona-bedingt abgesagt worden ist, wird in diesem Jahr erstmalig die „Rote-Prozent-Wochen“-Sommeredition durch den Werbering Brakel ins Leben berufen. Dies ist eine Anlehnung an die erfolgreiche Januaraktion „Rote-Prozent-Wochen“.

Samstag, 18.07.2020, 06:00 Uhr
Markus Härmens (von links), Michael Bunne, Rainer Schäfers (alle Werbering), Bernhard Fischer (Herrenhaus Fischer, Klara Fischer – Stil und Mode), Monika Sünkeler (Mode Sünkeler), Ursula Cordes (Schuhhaus Cordes), Paul Müller (Optik, Schmuck Uhren Müller) und Verena Käsling (Geschenke, WMF Tensi) machen auf die Aktion aufmerksam. Foto: Reinhold Budde
Markus Härmens (von links), Michael Bunne, Rainer Schäfers (alle Werbering), Bernhard Fischer (Herrenhaus Fischer, Klara Fischer – Stil und Mode), Monika Sünkeler (Mode Sünkeler), Ursula Cordes (Schuhhaus Cordes), Paul Müller (Optik, Schmuck Uhren Müller) und Verena Käsling (Geschenke, WMF Tensi) machen auf die Aktion aufmerksam. Foto: Reinhold Budde

Die Aktion beginnt am Montag, 20. Juli, und läuft bis zum Ende der Sommerferien (10. August). „Da es keinen offiziellen Sommerschlussverkauf mehr gibt und der Annentag 2020 ausfällt, bot sich eine Aktion wie diese an. Es gibt in den teinehmenden Geschäften einen Nachlass von bis zu 50 oder 60 Prozent“, sagt Rainer Schäfers, Vorsitzender des Werberings Brakel. Zu erkennen sind die inhabergeführten Geschäfte an roten Aufklebern, die an der Tür oder am Schaufenster angebracht sind.

Höhepunkt für Kunden

Die Kunden erwartet ein großes Angebot an aktueller Mode und Schuhen, da die Lager aufgrund der Corona-Krise und damit bedingter Schließung der Läden im März und April nicht wie üblich abverkauft werden konnten.

„Die Absage des traditionellen Annentags trifft uns nicht nur kirchlich und kulturell hart Auch geschäftlich ist der Ausfall der Kirmes und des verkaufsoffenen Wochenendes sehr einschneidend für Gastronomie und Handel. Mit der ‚Rote-Prozent-Wochen‘-Aktion freuen wir uns, trotzdem unseren Kunden einen Höhepunkt zum Übergang ins Saisonende Frühjahr-Sommer anbieten zu können“, sagt Rainer Schäfers.

800 kostenlose, geräumige Innenstadtparkplätze ermöglichen ein stressfreies Einkaufen und die Gastronomie in Brakels Innenstadt bietet mit Cafés und Restaurants ausreichend Möglichkeiten, etwas zu essen oder zu trinken und zu entspannen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7498333?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker