Höxter Die Dorfkneipe stirbt

Kneipen, Eisdielen und Gaststätten haben einen schweren Stand. In den vergangenen zehn Jahren sind 71 davon im Kreis Höxter geschlossen worden. Dehoga-Kreisvorsitzender Joachim Avenarius führt das unter anderem auf hohe Kosten zurück. Foto: dpa

Dorfkneipen müssen sich positionieren. Dieser Meinung ist Joachim Avenarius, Vorsitzender Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) im Kreis Höxter. In den vergangenen zehn Jahren ist im Kreis jede vierte Gaststätte, Eisdiele oder Kneipe geschlossen worden. mehr...

Sie tragen Namen wie »Liebliche Lilli« oder »Mama Mammita«: Süße und herzhafte Waffeln sind die Spezialität der 34-jährigen Felicitas Wilke. Seit November vergangenen Jahres betreibt sie im Café Heimisch in Höxter. Und das stets mit einem Lächeln, das ist der fröhlichen Cafébesitzerin wichtig. Foto: Angelina Zander

Höxter Neun Monate ohne Wochenende

Der eigene Chef sein: Für Felicitas Wilke (34) aus Höxter ein Gedanke, der in ihrem Leben langsam in ihr gereift ist. So lange, bis sie ihren Freund Florian kennenlernte, der sie bestärkte, ihr Leben umzukrempeln. Seit November ist sie nun ihr eigener Chef – im Café Heimisch. mehr...


Wenn Udo Schwarz nicht bei seinen Gästen an der Theke sitzt, zapft er das Bier und sorgt für die Getränke im »Holzwurm«. Foto: Angelina Zander

Höxter Rentner übernimmt Kneipe

Udo Schwarz kannte sie alle: jede Kneipe in Höxter. Zu einer Zeit, als es noch unzählige in der Stadt gab. Jetzt betreibt er selbst eine – den Holzwurm in der Westerbachstraße. mehr...


Der Pavillon des Ausflugslokals R1 ist abgebrannt. Kurzfristig könnte ein Imbisswagen als Ersatz dienen. Foto: Harald Iding

Höxter Imbisswagen am Weserradweg

Ein Imbisswagen kann vielleicht schon in wenigen Wochen das abgebrannte Ausflugslokal R1 am Weserradweg ersetzen. Der beliebte Treffpunkt direkt am Fluss war vor zwei Wochen bei einem Feuer zerstört worden. mehr...


Aufgebrochener Automat in Höxter. Foto: Polizei

Höxter/Warburg/Brakel/Marienmünster Diebe sprengen Automaten

Drei Zigarettenautomaten sind am vergangenen Wochenende im Kreis Höxter aufgebrochen worden. In einem vierten Fall blieb es beim Versuch. Nach Angaben der Polizei hatten es die Langfinger vor allem auf die Münzkassetten in den Automaten abgesehen. mehr...


Mehr als 200 Spiele zählt Dennis Kiehnes private Sammlung: Am Samstag durfte jeder nach Herzenslust testen. Foto: Greta Wiedemeier

Höxter Die Bretter, die die Welt bedeuten

»Nix, nix, gelb, Pinguin, Kamel, öh Kamel, ALLIGATOR!« – aus jeder Ecke tönen kuriose Ausrufe wie diese, gepaart mit freudigen Jubelrufen und enttäuschten Seufzern. Wer am Samstag das Pfarrheim in Fürstenau betrat, konnte an jedem Tisch in eine andere kleine Welt eintauchen. Dennis Kiehne hatte zum ersten öffentlichen Brettspieltreffen eingeladen. mehr...


Seit Samstag können wieder alle vom Sprungbrett ins Wasser des Höxteraner Freibades eintauchen. Foto: Dennis Pape

Höxter Ab in die Fluten

Das Höxteraner Freibad ist nach langer Schließung und der folgenden aufwendigen Sanierung am Samstag wieder eröffnet worden. Viele Besucher stürzten sich sofort in die »Fluten«. Alle waren sich einig: »Das Bad in Höxter ist spitze.« Mit Video: mehr...


Knapp drei Stunden benötigte der Koch Jan Kaschura in Hannover für seinen Weltrekordmarathon in Arbeitskleidung.Foto: Archiv

Holzminden Koch-Weltrekord ist nun offiziell

Er ist drin: Vier Monate nach seinem Marathonlauf in Kochkleidung in 2:57:36 Stunden ist diese Leistung des späteren Hermannslaufzweiten Jan Kaschura (Run Artist Holzminden) ganz offiziell in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen worden. mehr...


Die Ampel steht für viele Anrainer längst auf »Rot« in Sachen Weserversalzung. Die Ministerkonferenz hat entschieden: Man kann auf das Millionen-Projekt »Oberweserpipeline« verzichten. Foto: Harald Iding

Höxter Rote Ampel für »Oberweserpipeline«

Die Minister der »Flussgebietsgemeinschaft Weser« (FGG) haben in Kassel getroffen, um über den Bau einer Fernleitung zu beraten. Mit dieser wollte »K+S« Salzabwässer aus der Produktion im osthessisch-thüringischen Kalirevier in die Weser leiten. Doch die Weserländer haben sich anders entschieden. mehr...


Die Pilgergruppe mit Bischof Anba Damian (in der Mitte am Tisch) im Speisesaal des koptischen Klosters in Brenkhausen. 75 zum Teil schwerkranke Menschen sind zu Gast. Foto: Daniela Rutica

Höxter Von Lourdes nach Brenkhausen

75 Pilger aus Papenburg waren fünf Tage im koptischen Kloster in Brenkhausen zu Gast. Dabei ist auch ein medizinsches Team, das die Kranken betreut. mehr...


1 - 10 von 3927 Beiträgen