Beverungen Atommülllager: Bürger werden am 18. März informiert

Vor dem Reaktorgebäude, neben der bestehenden Zwischenlagerhalle und dem Zaun (kleines Foto), wird die neue 325 Meter lange Logistikhalle gebaut. Das Betriebsgelände des Endlagers Konrad ist zu klein, um große Mengen Abfälle wie in Würgassen vorrätig zu halten.Foto: BGZ

Die Nachricht, dass ein neues großes Zwischenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus allen deutschen Kernkraftwerken auf dem Gelände des ehemaligen KKW Würgassen errichtet werden soll, hat nicht nur im Raum Beverungen/Würgassen eingeschlagen wie eine Bombe. Das Vorhaben hat sowohl Behörden, politische Amtsträger als auch die Bevölkerung überrascht. Viele sind auf den Barrikaden. mehr...

Knackpunkt: Die Nikolaistraße soll während der Gartenschau 2023 für den Verkehr gesperrt werden. Foto: M. Robrecht

Höxter LGS 2023: Nikolaistraße soll gesperrt werden

Bei der Vorstellung der ersten Details der LGS-Entwürfe des Siegerbüros Franz Reschke aus Berlin sagte Baudezernentin Claudia Koch, dass es kein Brückenbauwerk über die Nikolaistraße geben werde. mehr...


Franz Reschke (37) aus Berlin plant die LGS 2023. Er hat schon Großprojekte geschultert (Referenzen: www.franzreschke.de). Hinten von links Baudezernentin Claudia Koch, Heinrich Sperling (LGS gGmbH) und Bürgermeister Alexander Fischer. Foto: Michael Robrecht

Höxter Behutsamer Umbau: Längste Bank in NRW am Weserufer

Das Landschaftsarchitekturbüro Franz Reschke aus Berlin-Kreuzberg hat den Planungswettbewerb für die Gestaltung der Landesgartenschau 2023 in Höxter gewonnen und am Mittwoch im Stadthaus erstmals detailliert seine LGS-Pläne erläutert. mehr...


An der Lütmarser Straße von Höxter sind zwischen den neuen Unterkünften für Flüchtlinge zwei Unterstellplätze für Fahrräder errichtet worden. Auch Bäume sollen gepflanzt werden. Foto: Harald Iding

Höxter Treffpunkt im Freien schaffen

Mit dem nahenden Frühlingsbeginn dürfen sich auch die rund 80 Personen in den drei Flüchtlingsunterkünften an der Lütmarser Straße in Höxter (seit 2019 in Nutzung) auf einen gemütlichen Treffpunkt im Freien freuen – ­direkt vor ihrer Haustür. mehr...


Hygienefachkraft Jochen Balke (links) und Krankenhaushygieniker Matthias Reimers machen es vor: Beim Betreten und Verlassen des Krankenhauses sollten sich Besucher und Patienten die Hände desinfizieren – zurzeit wird das Angebot stark genutzt. Foto: Zander

Höxter Sie haben die Viren im Visier

Wer das St.-Ansgar-Krankenhaus betritt, kommt an dem Banner mit der Aufschrift „Keine Keime“ in der Eingangshalle zur Zeit nicht vorbei. Und das ist auch gut so. mehr...


Viele Mitglieder des Spielmannszuges sind in Brenkhausen für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt worden. Foto: Spielmannszug

Höxter Musiker werden ausgezeichnet

Die offizielle Ernennung der Ehrenmitglieder hat im Mittelpunkt der Generalversammlung des Spielmannszugs „Alte Kameraden“ Brenkhausen gestanden. Darüber hinaus konnten die Mitglieder auch auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. mehr...


Catharina Will (Stadtentwässerung Höxter) ist die Bauleiterin in Lüchtringen. Nahtlos an den ersten Bauabschnitt schließt sich jetzt der zweite Abschnitt in der Westfalenstraße jenseits des Bahnübergangs in Richtung Unterführung an. Foto: Sylvia Rasche

Höxter Zum Schützenfest soll alles fertig sein

Im Nieselregen an diesem nasskalten Vormittag ist an der Westfalenstraße in Lüchtringen nicht viel los. Nur die Arbeiter der Firma Schönhoff sind aktiv. Sie haben mit dem zweiten Bauabschnitt der neuen Mischwasserkanäle begonnen. mehr...


In einer Banner- und Schilderwerkstatt wollen Teresa Wagener (links) und Elke Krämer jungen Leuten die Möglichkeit bieten, ihre eigene Meinung kreativ darzustellen und sich auf die Demonstration in Höxter vorzubereiten. Foto: BDKJ

Brakel/Höxter Aufruf zur Demo gegen Björn Höcke

Der Bund der katholischen Jugend im Kreis Höxter ruft alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kreis Höxter auf, zahlreich an der Demonstration am Samstag, 28. März, anlässlich des Besuchs des AfD-Politikers Björn Höcke in Höxter teilzunehmen. mehr...


Zu schnell und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ist ein 39-jähriger Skater in Höxter unterwegs gewesen. Foto: dpa

Höxter Zu schnell auf dem Skateboard unterwegs

Mit seinem Skateboard, das über eine Fernbedienung gesteuert wird, war ein 39-jähriger Mann aus Höxter am Freitag gegen 19 Uhr auf der Nicolaistraße in Höxter unterwegs. Er erreichte nach eigenen Angaben eine Geschwindigkeit von 15 Stundenkilometern. mehr...


121 - 130 von 4780 Beiträgen