>

So., 09.11.2014

Mehr als 300 tote Forellen bei Brenkhausen gefunden Fischsterben in der Schelpe

In der Schelpe bei Brenkhausen sind am Mittwochnachmittag viele tote Fische gefunden worden. Der Fischereiverein befürchtet, dass der gesamte Bestand im Dorf verendet ist.

In der Schelpe bei Brenkhausen sind am Mittwochnachmittag viele tote Fische gefunden worden. Der Fischereiverein befürchtet, dass der gesamte Bestand im Dorf verendet ist. Foto: WB

Höxter/Brenkhausen (dp). Ein rätselhaftes Fischsterben in der Schelpe beschäftigt die Bewohner von Brenkhausen. Dort sind mehrere hundert Forellen gefunden worden.

Bürger in Brenkhausen haben am Mittwochnachmittag eine Vielzahl von toten Forellen im Bachlauf der Schelpe festgestellt und die untere Wasserbehörde des Kreises Höxter informiert. Von der Dienststelle wurden Wasserproben und tote Fische zur Untersuchung sichergestellt. Beiner anschließenden Bachbegehung sammelten Mitglieder des Fischereivereins Brenkhausen drei Zehn-Liter-Eimer voll toter Fische ein. Die ersten verendeten Forellen wurden etwa 100 Meter oberhalb des Tennisheims registriert, die letzten in Höhe der alten Kläranlage. In der Schelpe befinden sich wegen des geringen Wasserstandes überwiegend untermaßige Fische, die in größerem Zustand in die Weser abwandern. So wurden etwa 300 Forellen in der Größe von zehn bis 15 Zentimetern und etwa 15 große Exemplare tot aus dem Bachlauf aufgesammelt. »Ich gehe davon aus, dass der gesamte Fischbestand im Bereich des Dorfes Brenkhausen verendet ist«, sagte der Vorsitzende des Fischereivereins Brenkhausen, Johannes Winkelhahn. Neben dem finanziellen Schaden für den Verein sei auch der Umweltschaden groß. Denn es wurde auch der große Bestand an Mühlkoppen getötet. Mühlkoppen, auch als Groppen bekannt, sind zehn bis 15 Zentimeter große Fische, die zu den gefährdeten Tierarten zählen und darum besonders geschützt sind. Der Fischereiverein Brenkhausen erstattet Strafanzeige bei der Polizei. Hinweise nimmt diese unter    0 5271/9620 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2863529?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F