Vor dem Besuch von Angela Merkel heute in Beverungen sind viele Hürden zu meistern
BKA »sichert« Abiturprüfung

Beverungen (WB). Streng geheime Sicherheitsvorkehrungen, massives Arbeitsaufkommen in der CDU-Kreisgeschäftsstelle und eine Abiturprüfung inmitten von Einsatzkräften des Bundeskriminalamtes: Der mit Spannung erwartete Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel an diesem Donnerstag um 17 Uhr in der Stadthalle Beverungen wirft seine Schatten voraus.

Donnerstag, 27.04.2017, 11:20 Uhr aktualisiert: 27.04.2017, 14:35 Uhr
Für den CDU-Kreisgeschäftsführer Klaus Funnemann (seit 1984 im Amt) ist der erste Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kulturland eine große Herausforderung. Auch NRW-Spitzenkandidat Armin Laschet und Landtagskandidat Matthias Goeken werden in der Stadthalle Beverungen erwartet. Funnemann: »Die Halle hätte noch größer sein können, so viele Anfragen gab es!«       Foto: Harald Iding
Für den CDU-Kreisgeschäftsführer Klaus Funnemann (seit 1984 im Amt) ist der erste Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kulturland eine große Herausforderung. Auch NRW-Spitzenkandidat Armin Laschet und Landtagskandidat Matthias Goeken werden in der Stadthalle Beverungen erwartet. Funnemann: »Die Halle hätte noch größer sein können, so viele Anfragen gab es!«        Foto: Harald Iding

»So etwas habe ich in 33 Jahren als Kreisgeschäftsführer noch nicht erlebt«, sagt Klaus Funnemann. Doch nicht nur auf die Union hat der Merkel-Besuch Auswirkungen.

Hochsicherheits-Abitur

An diese Abiturprüfung werden sich die Beverunger Gymnasiasten sicherlich noch in vielen Jahren erinnern: 55 Schülerinnen und Schüler legen heute von 9 bis 13.45 Uhr im Saal Bever der Stadthalle ihre schriftliche Prüfung in den Fächern Sozialwissenschaften, Erdkunde und Geschichte ab. So weit nichts Besonderes – würde nicht unmittelbar nebenan bereits das Bundeskriminalamt die Räumlichkeiten penibel mit scharfen Waffen und Hunden für den Auftritt der Kanzlerin absichern. Ob sich da noch ein Schüler traut, einen »Spicker« mit in die Prüfung zu schmuggeln? Der stellvertretende Schulleiter Friedel Ewerdwalbesloh betont: »Pünktlich um 13.45 Uhr werden die Klausuren beendet sein, dann riegelt das BKA mit Hunden auch den letzten Eingang ab. Wir erreichen den Prüfungsraum lediglich noch durch die Stadthallengastronomie, zudem können auch nur deren Toiletten benutzt werden.« Das Gymnasium Beverungen hatte den Saal bereits vor mehr als einem Jahr reserviert – nun musste die Stadt jedoch zunächst mit dem BKA abklären, ob die Prüfung hier auch stattfinden kann. »Um ein Haar hätte Frau Merkel das Abitur verhindert«, meint Ewerdwalbesloh scherzhaft.

Trubel in Geschäftsstelle

Klaus Funnemann hat in 33 Jahren als Geschäftsführer der Kreis-CDU bereits einiges erlebt – der Besuch der Bundeskanzlerin ist jedoch auch für ihn eine besondere Erfahrung und ein immenser Aufwand. »Die Leute haben viele Fragen, das Telefon steht nicht still. Es haben sich unzählige regionale und überregionale Pressevertreter angekündigt.« Außerdem werden 980 Besucher in der Stadthalle erwartet – mehr geht nicht. Die Veranstaltung ist bereits seit längerer Zeit ausverkauft, die letzten Stühle sind gestern aufgestellt worden. Funnemann weist noch einmal darauf hin, dass es die reservierten und personalisierten Eintrittskarten ausschließlich im Eingangsbereich der Stadthalle gibt. Einlass ist bereits um 15.30 Uhr, um 16 Uhr beginnt das Vorprogramm: Junge Musiker aus Lippe sollen zunächst das Publikum unterhalten, anschließend sprechen der Bundestagsabgeordnete Christian Haase sowie Landtagskandidat Matthias Goeken. Nachdem sich Merkel in das goldene Buch der Stadt eingetragen hat, spricht CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet – dann folgt der Auftritt der Kanzlerin.

Sicherheitskonzept

Zum Sicherheitskonzept rund um den Besuch von Angela Merkel geben die Beteiligten nur wenige Auskünfte. Laut Christian Haase landet die Kanzlerin außerhalb des Kreises Höxter und reist anschließend mit dem Auto nach Beverungen. Das Bundeskriminalamt sichert in erster Linie die Person Angela Merkel ab und reist nach WESTFALEN-BLATT-Informationen mit einem Bus an. Auch die Kreispolizeibehörde Höxter ist nach Angaben von Sprecher Andreas Hellwig im Einsatz. »Weitere Auskünfte dazu erteilen wir wie gewohnt nicht«, sagt er.

Die 980 Gäste müssen sich auf Personalausweiskontrollen einstellen. Sie dürfen nach Auskunft der CDU auch keine Taschen mit in die Halle nehmen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4792766?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen
Die EU-Staats- und Regierungschef wollen sich bei ihrem Videogipfel zum Vorgehen gegen neue Varianten des neuartigen Coronavirus abstimmen.
Nachrichten-Ticker