Fr., 15.12.2017

Neue Weserberglandklinik in Höxter für 25 Millionen Euro wächst: Hochbau hat begonnen WBK-Neubau: Bauleute arbeiten sogar bei Schnee

Hier wird auch bei Schneewetter gearbeitet: Der Rohbau der neuen WBK in Höxter wächst.

Hier wird auch bei Schneewetter gearbeitet: Der Rohbau der neuen WBK in Höxter wächst. Foto: Michael Robrecht

Höxter (WB/rob). Die Bauarbeiten auf Höxters größter Baustelle laufen auch in diesem Winter – soweit es das Wetter zulässt – weiter. Bei Schnee haben die Baufirmen diese Woche an Fundamenten und Rohbau des dreiflügeligen Klinikneubaus weiter gearbeitet.

Sogar am Samstag wird auf dem WBK-Gelände gemauert. Wie berichtet, lässt der Asklepios-Konzern für 25 Millionen Euro eine neue Weserbergland-Klinik bauen. Da die Bodenverdichtung, die in Höxter an einigen Stellen wochenlang durch wuchtige »Hammerschläge« gut vernehmbar war, etwas länger dauerte, wird jetzt eine Schippe zulegt, um nach dem Keller den zweigeschossigen Gebäudekomplex mit der fulminanten Fernsicht ins Wesertal hoch zu ziehen.

Erst wenn die Patienten aus den Altbauten umgezogen sind, steht der Abriss des Hochhauses von 1969 und des Wehrmacht-Lazarett-Altbaus von 1939 an – wohl im Jahr 2019. Nur das Seniorenheim von 1996 bleibt als Altbau-Solist auf dem Gelände stehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5360938?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F