Mo., 08.01.2018

Drei Kirchengemeinden in Höxter entsenden gemeinsam 100 junge Sternsinger Mit den Königen auf Tour

Von Isabell Waschkies

Höxter (WB). Die Krone sitzt, das Gewand ist fest geschnürt und der prächtige Stern funkelt schon von weitem: Am Wochenende hat es im Kreis Höxter nur so von Königen gewimmelt, die Gottes Segen in die Häuser gebracht haben. »Den Kindern in Indien soll es auch gut gehen«, sagt die neunjährige Gina Hörnlein, schnappt sich die Spendendose und marschiert los.

Zusammen mit den Geschwistern Julia (8) und Yannik Kortekaas (11) ist Gina in diesem Jahr zum ersten Mal mit von der Partie. Sie sammeln für Hilfsprojekte in Indien, damit die Kinder nicht mehr arbeiten, sondern in die Schule gehen können. »Außerdem macht es jede Menge Spaß«, sagt die als Balthasar verkleidete Gina.

»Tradition so selbstverständlich wie das Amen in der Kirche«

Immer wieder drücken die jungen Könige auf ihrer Tour die Klingelknöpfe – unter anderem auch bei Doris Rupp in Höxter. »Eins, zwei, drei«, sagt Yannik flüsternd. Auf Kommando beginnen Melchior, Caspar und Balthasar an zu singen und tragen dann ihr auswendig gelerntes Gedicht vor. »Für mich ist die Tradition der Sternsinger so selbstverständlich wie das Amen in der Kirche. Diese Bräuche müssen aufrecht erhalten werden«, sagt Doris Rupp und belohnt die Könige anschließend mit Süßigkeiten und einer Spende. Als Dankeschön bringt Yannik einen Aufkleber mit der traditionellen Segensbitte an die Tür – auf Wunsch schreibt er ihn auch mit gesegneter Kreide an.

Einige bitten die jungen Könige sogar hinein

Während einige Höxteraner nicht zu Hause sind oder vielleicht auch bewusst die Türen geschlossen halten, winken andere ihnen bereits aus dem Küchenfenster oder vom Gartenzaun aus zu. Einige freuen sich so sehr über den Besuch, dass sie die Kinder kurzerhand sogar hinein bitten. Durch diese positive Resonanz werden Gina, Julia und Yannik mit jedem weiteren Klingeln mutiger. Auch das Treppensteigen, das zum Erreichen der Hauseingänge vor allem in den Höhenlagen der Kreisstadt mit dazu gehört und Stunde um Stunde schwerere Beine bereitet, erscheint dadurch nur noch halb so anstrengend.

Zahl der Sternsinger geht zurück

Begleitet wird das Trio von Birgit Kortekaas und Bettina Hörnlein, die zwischendurch für eine kleine Stärkung sorgen. »Im kommenden Jahr machen wir wieder mit«, sagt Hörnlein, die dann vor allem bei den Eltern mehr für diese Aktion werben möchte. Laut Susanne Weber, die sich mit um die Organisation der Sternsinger-Aktion kümmert, konnten in diesem Jahr nur 100 Kinder aktiviert werden – etwa 50 weniger als im vergangenen Jahr. »Daher konnten nicht alle Haushalte besucht werden«, bedauert sie.

Erwachsene Könige setzen ein Zeichen

Beim Aussendungsgottesdienst am Freitag in der Kilianikirche in Höxter dankte der evangelische Pfarrer Björn Corzilius den Sternsingern für ihren Einsatz. Erstmalig wurden neben der Kreide, den Spardosen und den Aufklebern jeder einzelne Sternsinger gesegnet – ein bewegender Moment für alle Besucher.

»Erwachsene als Sternsinger? Eigentlich machen das doch immer Kinder.« Erstaunte Reaktionen wie diese haben Helena Neumann (evangelisch-freikirchliche Gemeinde), Vikar Jonas Klur und Susanne Weber (katholische Kirchengemeinde St. Nikolai) oft gehört, als sie im Gewand der drei Könige durch die Markstraße zogen. Erstmals haben sich mit ihnen in Höxter Erwachsene an der Hilfsoffensive beteiligt: Vor dem Hintergrund, dass weniger Kinder dabei waren, wollten die drei ein Zeichen setzen und sich mit den kleinen Königen solidarisieren.

Die »großen Könige« erreichten all jene, die auf dem Wochenmarkt und nicht zuhause waren. Die Spendenbereitschaft war groß. Die Sternsingeraktion in Höxter läuft seit einigen Jahren in ökumenischer Zusammenarbeit. Die katholischen Kirchengemeinden, die evangelische Kirchengemeinde und die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde am Knüll (Baptisten) entsenden gemeinsam die kleinen Könige.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5406946?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F