Sa., 15.09.2018

Offene Türen in Kaserne Holzminden - zwei Tage Modellbauschau - Waffen und Militärfahrzeuge 500 Aussteller zeigen 35.000 Modelle

Zeigen ihre Panzermodelle: Guido Felsch und Herbert Pfister.

Zeigen ihre Panzermodelle: Guido Felsch und Herbert Pfister. Foto: Michael Robrecht

Höxter/Holzminden (WB/rob). Die Holzmindener Panzerpioniere öffnen an diesem Wochenende die Tore zur 20. Modellbauausstellung zu Gunsten der Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe. Tausende Besucher besuchen das Kasernengelände in Holzminden mit Batailllons-Fahrzeugschauen, Infoständen und 500 Modellbauständen.

Am Samstag, 15. September, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 16. September, von 9 bis 16 Uhr, fächert sich beim Panzerpionierbataillon 1 in der Pionierkaserne am Solling in Holzminden, Bodenstraße 9 bis 11, mit Unterstützung des Bundeswehrdienstleistungszentrums Hannover das breite Spektrum des Modellbaus auf. Die 20. Auflage der Schau wird als Jubiläumsveranstaltung zu Gunsten der Deutschen KinderKrebshilfe begangen. 515 Modellbaufreunde aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Frankreich und Belgien präsentieren den Besuchern zu Gunsten des guten Zwecks auf 14.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche weit mehr als 35.000 Modelle in allen Maßstäben aus den Themenbereichen Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Figurenmalerei, Eisenbahn, Schiffe, Flugzeuge, Hubschrauber, RC-Modellbau, öffentliches Leben und Militärmodellbau.

Nicht nur die Modellbauer und Großfahrzeugbesitzer sind seit dem vergangenen Jahr fleißig und basteln an neuen Modellen, die sie für den guten Zweck präsentieren möchten. Auch der Organisator Helmut Duntemann mit seinem Team Duntemann und die zahlreichen freiwilligen Helfer des Panzerpionierbataillons 1 hatten viel mit den Vorbereitungen zur Modellbauausstellung zu tun. Das Panzerpionierbataillon zeigt in der Kaserne am Solling reichlich Fahrzeuge, Panzer und viele Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, DRK, THW oder auch die Reservisten präsentieren sich. Für das leibliche Wohl ist, wie in den Vorjahren, an mehreren Ständen und Einrichtungen gesorgt.

566.000 Euro konnten seit 1997 bei den insgesamt 19 Modellbauausstellungen durch das große Team Duntemann, das außerdem noch zum Spendensammeln mit zahlreichen weiteren Aktivitäten in ganz Deutschland unterwegs ist, an die Deutsche KinderKrebshilfe übergeben werden. An diesem Wochenende soll nun die 600.000 Euro hohe Spendensumme geknackt werden. Helmut Duntemann, sein Team und die Panzerpioniere freuen sich auf viele Besucher, die den guten Zweck unterstützen wollen.

Besonderheit in diesem Jahr ist eine kostenlose Sonderbuslinie vom Wasserübungsplatz zur Pionierkaserne am Solling. Somit steht für alle Besucher ein großer unentgeltlicher, bewachter Parkplatz zur Verfügung, da in diesem Jahr in der Kaserne keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Aus Sicherheitsgründen und um einen möglichst reibungslosen Einlass zu gewährleisten bitten die Organisatoren alle Besucher, auf das Mitführen von größeren Taschen und Rucksäcken zu verzichten, um den Einlass aller Gäste möglichst rasch, unkompliziert und sicher gestalten zu können. »Wir bedanken uns bereits im Vorfeld für das diesbezügliche Verständnis.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6052204?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F