Sa., 19.01.2019

Neuer Reparaturversuch am Pannen-Bahnübergang Autofahrer haben genug vom Dauerstau

Mit vier Autos sind Bahntechniker und Absperrpersonal zum Bahnübergang Bundesstraße 64/83 (Taubenborn) gekommen, um die Schalttechnik in Ordnung zu bringen.

Mit vier Autos sind Bahntechniker und Absperrpersonal zum Bahnübergang Bundesstraße 64/83 (Taubenborn) gekommen, um die Schalttechnik in Ordnung zu bringen. Foto: Michael Robrecht

Höxter (WB/rob/sos). Die renitenteste marode Bahnschrankenanlage im Kreis Höxter steht an der B64-Abfahrt Taubenborn bei Höxter. Unzählige Male hat sie für lange Staus und massiven Ärger gesorgt. Am Freitag haben Techniker durch Einbau einer neuen Platine versucht, die Schranke am viel befahrenen Übergang störungsfrei zu bekommen.

Seit vier Wochen nervt die kaputte Schrankenschaltung tausende Autofahrer. Die Bahntechniker bekommen das Problem einfach nicht in den Griff. Jetzt hat sich der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken eingeschaltet.

Schranke macht dicht

Auch er hatte davon gelesen, dass die Schranke nach dem Passieren eines Zuges der Nordwestbahn willkürlich ein oder manchmal zwei Mal am Tag einfach geschlossen blieb. 30 Minuten oder länger tat sich dann nichts. Manchmal öffneten sich die beiden Schranken, nachdem der nächste Zug durchgefahren war, manchmal auch nicht.

Grund für die Pannen ist ein Fehler im Schaltkasten unweit des Bahnüberganges Taubenborn. Auch am Bahnübergang an der Weserbrücke in Höxter und am Übergang Ottbergen standen die Laster und Autos an manchen Tagen (sogar Heiligabend) vor verschlossener Schranke, was zu erheblichem Verdruss führte.

Goeken macht Dampf

Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken hat sich wegen der Schranke am Taubenborn mit der Bahn in Verbindung gesetzt und auch am Freitag noch einmal Dampf gemacht. Am Morgen erhielt er die Auskunft, dass der Fehler in der Steuerung im Schaltkasten liege und das nötige Ersatzteil per Express unterwegs sei. »Hoffen wir, dass das Problem nun dauerhaft beseitigt ist«, betonte der Abgeordnete.

Augenzwinkernd fügte er hinzu, dass die Probleme ein weiteres Argument dafür seien, endlich mit der neuen B64 anzufangen.

Schaltkasten repariert

Am Freitagmittag wurde die Schaltanlage am Pannen-Schaltkasten neben den Gleisen repariert. Techniker bauten eine neue Platine ein und mussten feingliederige Drähte entfernen und neu befestigen. Sie zeigten sich nach dem Reparaturversuch optimistisch, dass die Panne endlich behoben sei.

Am Freitagnachmittag wurde die Ampel- und Schrankenanlage wegen der Einbauten zeitweise außer Betrieb genommen. Sicherungskräfte regelten dann den Verkehr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6331859?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F