Di., 12.02.2019

Tim Wendorff in neues Amt als Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde eingeführt »Freude ist ansteckend«

Durch Superintendent Volker Neuhoff (vorne links) wird Tim Wendorff in sein Amt als neuer Pfarrer eingeführt.

Durch Superintendent Volker Neuhoff (vorne links) wird Tim Wendorff in sein Amt als neuer Pfarrer eingeführt. Foto: Celine Niemann

Von Celine Niemann

Höxter (WB). Gleich geht es los: Pfarrer Tim Wendorff schaut auf die hölzerne Eingangstür der Kilianikirche. Ein nervöses Lächeln zeichnet sich auf seinem Gesicht ab. Es sind nur noch wenige Momente bis zum Einzug – dann beginnt der Gottesdienst zu seiner Amtseinführung als neuer Pfarrer der Evangelischen Weser-Nethe Kirchengemeinde Höxter.

»Es ist wohl ein schweres Amt, aber auch ein sehr vielfältiges und schönes«, betonte Pfarrer Gunnar Wirth zu Beginn des Festgottesdienstes am Sonntag. Dadurch hat der 33-Jährige Pfarrer Tim Wendorff eine Vorstellung von dem bekommen, was ihn erwartet.

Während des Gottesdienstes wurde er in sein Amt als neuer Pfarrer der Evangelischen Weser-Nethe Kirchengemeinde Höxter durch Superintendent Volker Neuhoff eingeführt. Damit wurde die Pfarrstelle nach dem Wechsel von Pfarrer Dr. Björn Corzilius im Oktober 2018 zur westfälischen Landeskirche als Persönlicher Referent der Präses wieder besetzt.

»Er brennt für sein Amt«

Die Evangelische Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter zählt mehr als 9000 Gemeindeglieder in den vier Pfarrbezirken Amelunxen, Beverungen, Bruchhausen und Höxter. »Wir konnten die Stelle in schnellst möglicher Zeit nach dem Weggang von Pfarrer Dr. Björn Corzilius wieder neu besetzten. Das hat so gut funktioniert, weil sich alle einig waren. Obwohl es für Tim Wendorff wahrscheinlich noch schneller hätte gehen können, weil er für sein Amt brennt. Ich hoffe, dass er mit seiner Freunde viele anstecken kann«, erklärte der Superintendent Volker Neuhoff.

Tim Wendorff war zuletzt Pfarrer im Probedienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Marienmünster-Nieheim. Am Pfarrberuf reizte ihn besonders, dass er mit Menschen aller Altersgruppen in Kontakt komme. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit zahlreichen engagierten haupt-, ehren- und nebenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Höxter.

Ökumene von besonderem Interesse

Besonders interessiere er sich für die Ökumene vor Ort und weltweit. Tim Wendorff wurde in Warburg als Kind von Pfarrerin Ute und Pfarrer Karl-Ludwig Wendorff geboren. Nach dem Abitur und einem einjährigen Freiwilligendienst in Tansania begann er sein Studium der Evangelischen Theologie in Bonn und Münster, das er 2013 mit dem 1. Theologischen Examen abschloss.

Das Vikariat führte ihn in die Evangelische Kirchengemeinde Ibbenbüren. Nach der 2. Theologischen Prüfung nahm Wendorff im April 2016 seine Tätigkeit als Pfarrer im Probedienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Marienmünster-Nieheim auf. Neben der Vakanzvertretung in der Kirchengemeinde war er auch mit Projekten betraut, um das Zusammenwachsen der evangelischen Gemeinden in der Region Brakel zu fördern.

»Eine neue Etappe in meinem Leben«

»Das ist meine erste richtige Pfarrstelle. Für mich beginnt eine neue Etappe in meinem Leben mit dem Start in Höxter. Es fühlt sich neu, aber doch vertraut an – auch, weil meine Frau hier gewohnt hat, unser Kind im St.-Ansgar-Krankenhaus geboren wurde und ich schon viele Jahre hier im Kreis tätig bin«, sagte Tim Wendorff, nachdem die Geistlichen gemeinsamen mit der Gemeinde für den neuen Pfarrer gebetet hatten.

Der gebürtige Warburger soll nach Angaben des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn Ende Januar mit seiner Ehefrau und seinem Kind in das Pfarrhaus in Höxter gezogen sein. Pfarrer Tim Wendorff wisse genau, worauf er nun achten müsse: »Zu Beginn wird meine Aufgabe in den ersten Wochen hauptsächlich daraus bestehen, zu hören – hören auf das, was Ihnen wichtig ist und was Sie sich wünschen«, sagte er.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes haben der Posaunenchor und die Kantorei übernommen. Anschließend wurde zu einem Empfang in der Marienkirche eingeladen, bei dem Interessierte auch das Gespräch mit dem neuen Gemeindepfarrer Tim Wendorff suchen konnten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6386036?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F