Karnevals-Wetter: Es wird stürmisch - Entscheidungen über Absagen von Umzügen im Kreis Höxter wohl kurzfristig
Sturm kommt: Fliegt den Narren der Rosenmontag um die Ohren?

Höxter (WB/rob). Den Veranstaltern der Rosenmontagsumzüge im Kreis Höxter ist sehr unwohl beim Blick auf die Wetterkarte. Sturmtief Bennet zieht am höchsten »Feiertag« aller Karnevalisten, am Rosenmontag, auf. Und was dann? Noch sind die Vereine optimistisch, dass die Umzüge laufen können. In Köln gibt es nur einen Umzug light.

Sonntag, 03.03.2019, 19:55 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 20:36 Uhr
Oh Herr, lass es trocken bleiben am Sonntag und vertreibe den angekündigten Sturm am Rosenmontag: Die ehrwürdigen »Schwestern« im Brakeler Karnevalsumzug schauten schon mal sehr skeptisch gen Himmel. Am Samstag war ihnen »Petrus« sehr wohl gesonnen. Es blieb regenfrei. Foto: Michael Robrecht
Oh Herr, lass es trocken bleiben am Sonntag und vertreibe den angekündigten Sturm am Rosenmontag: Die ehrwürdigen »Schwestern« im Brakeler Karnevalsumzug schauten schon mal sehr skeptisch gen Himmel. Am Samstag war ihnen »Petrus« sehr wohl gesonnen. Es blieb regenfrei. Foto: Michael Robrecht

Für Rosenmontag werden, wie berichtet, teils starke Windböen erwartet. Müssen die großen Umzüge abgesagt werden? Die Narren in den Karnevals- und Fastnacht-Hochburgen beobachten die Sturmvorhersagen der Meteorologen seit Tagen mit Sorgen. Viele Wolken, Regenschauer und vor allem stürmisches Wetter erwarten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach. Ob Ostwestfalen und der Kreis Höxter mit den von zehntausenden Jecken besuchten großen Montagsumzügen in Steinheim, Nieheim, Beverungen und Peckelsheim betroffen sind, wird lange offen bleiben. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnete am Samstag mit Windstärke 8 bis 9 oder auch 10 für Montag – und dass der Sturm »in der Fläche relativ breit« auf Nordrhein-Westfalen treffen wird.

In der Narren-Hochburg Düsseldorf beispielsweise soll die Entscheidung, ob der Rosenmontagszug trotz des drohenden Sturms rollen kann, erst sehr kurzfristig fallen. Am Sonntag werde man sich ab 17 Uhr in einer Koordinierungsgruppe mit Vertretern von Stadt, Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften beraten, sagte der Sprecher des Comitee Düsseldorfer Carneval der Deutschen Presse-Agentur. Hierzulande wird man sich die Entwicklung im Westen wohl erst genauer ansehen. Schon vor Jahren hat es bereits einmal eine Absage der Rosenmontagsumzüge gegeben.

Am Sonntag laufen im Kreis Höxter drei große Umzüge: In Bad Driburg, in Ovenhausen (nur alle zehn Jahre!) und in Willebadessen. Die Samstagumzüge in Brakel und Beverungen (Kinder) waren top besucht. Vielleicht wollten viele das trockene Wetter nutzen, um einen Umzug miterleben zu können und um nicht am Sonntag nass zu werden und am Montag gar nichts zu erleben.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6436473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
„Karnevalsgipfel“ verabredet Leitfaden für Frohsinn trotz Corona
Jecken feiern vor dem Kölner Dom. Foto: dpa/Archiv
Nachrichten-Ticker