Fr., 15.03.2019

Politiker legt Parteivorsitz nieder und gibt Kreistagsmandat auf - Marion Ewers Nachfolgerin FDP-Kreischef Dr. Knopf zurückgetreten

Ist überraschend zurückgetreten: Dr. Hans-Jürgen Knopf (bisheriger FDP-Kreisvorsitzender) aus Höxter.

Ist überraschend zurückgetreten: Dr. Hans-Jürgen Knopf (bisheriger FDP-Kreisvorsitzender) aus Höxter. Foto: Michael Robrecht

Höxter (WB/yan). Dr. Hans-Jürgen Knopf legt sein Amt als Kreisvorsitzender der FDP Höxter und auch das Mandat im Kreistag aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung nieder.

Erst 2018 wurde Dr. Knopf aus Höxter zum zweiten Mal zum Kreisvorsitzenden gewählt. Stellvertretend übernimmt die Steinheimerin Marion Ewers sowohl den Kreisvorsitz bis zur nächsten Vorstandswahl im März 2020 als auch das Kreistagsmandat des 60-Jährigen, der als Chefarzt im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter tätig ist.

Die kommissarische Vorsitzende ist seit zehn Jahren Mitglied und lange im geschäftsführenden Vorstand tätig. »Unser Kreisverband befindet sich in einer schwierigen Situation. Unsere Personaldecke ist dünn, hinzu kommt noch eine prekäre finanzielle Situation, die keinen pompösen Wahlkampf zulässt«, erklärt Ewers in einem Schreiben an die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes Höxter, das dem WESTFALEN-BLATT vorliegt. Die finanzielle und personelle Situation werden künftig die großen Probleme der FDP Höxter sein; dafür müssen Lösungsansätze gefunden werden, lässt Ewers in dem Schreiben verlauten.

Zu den Motiven für Dr. Knopfs überraschenden Rücktritt gibt es keine Aussagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473552?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F