So., 17.03.2019

Projekt im Jugendtreff – Jugendliche stellen Alternativen vor Weniger Plastik verbrauchen

Zahnbürsten aus Holz oder Strohhalme und Einkaufstüten aus Papier statt aus Plastik: Iwona Lokaj (links) und Jennifer Fröhlich (Zweite von links) haben mit den Jugendlichen beim Projekt »Plastikfrei« auch über Alternativen zum Kunststoff gesprochen.

Zahnbürsten aus Holz oder Strohhalme und Einkaufstüten aus Papier statt aus Plastik: Iwona Lokaj (links) und Jennifer Fröhlich (Zweite von links) haben mit den Jugendlichen beim Projekt »Plastikfrei« auch über Alternativen zum Kunststoff gesprochen. Foto: Simone Stickeln

Von Simone Stickeln

Höxter (WB). Die Deutschen produzieren viel Plastikmüll – und schaden damit der Umwelt. Mit dieser Problematik haben sich Jugendliche im Jugendtreff im Rahmen des Projekts »Plastikfrei« beschäftigt.

Die Teilnehmer haben im Rahmen der Frauenwochen 2019 dabei unter anderem Alternativen zu typischen Plastik-Produkten recherchiert, wie etwa Einmal-Besteck aus Holz oder Strohhalme aus Papier. »Wir haben uns am Anfang erst mal über das Thema informiert und dabei gelernt, dass sogar in Kaugummi Plastik enthalten ist«, berichtet Iwona Lokaj vom Jugendzentrum Höxter.

Im Rahmen des Projekts hatten die Jugendlichen auch die Aufgabe, ohne Plastik einzukaufen. »Das war schon eine Herausforderung, denn es gibt nicht viele Artikel komplett ohne Plastik«, sagt Lokaj. Auch das Thema Mikroplastik haben die Teilnehmer bearbeitet. Dabei handelt es sich um kleine Kunststoff-Teilchen, die beispielsweise in Kosmetika enthalten sein können und die über das Abwasser in Meere oder Flüsse gelangen und die Umwelt so belasten.

Neun Prozent des Plastik-Jahresverbrauchs einer Person

Die Ergebnisse stellen die Jugendlichen nun in einer Ausstellung im Jugendtreff vor. Zu sehen sind dabei auch eigene Bilder und Skulpturen, die aus Plastikmüll bestehen. Besucher können sich zudem darüber informieren, wie sie ihren Plastikverbrauch verringern können.

Zur Veranschaulichung haben die Projektteilnehmer auch neun Prozent des Plastik-Jahresverbrauchs einer Person im »Juzi« ausgestellt. »Eigentlich wollten wir sogar 100 Prozent sammeln, aber das wären 37 Kilogramm Plastikmüll – und dafür hätte unser Platz nicht gereicht«, erklärt Iwona Lokaj. Interessierte können sich die Ausstellung noch bis Ende nächster Woche im Jugendtreff in Höxter anschauen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6474764?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F