Mo., 08.04.2019

Hannover-Marathon: Läufer Jan Kaschura schafft Voraussetzung für Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde Mission geglückt: Koch läuft Weltrekord mit rotem Topf

Deutschlands schnellster Koch: Jan Kaschura (34), Internatskoch in Holzminden, beim Hannover-Marathon mit seinem roten Kochtopf.

Deutschlands schnellster Koch: Jan Kaschura (34), Internatskoch in Holzminden, beim Hannover-Marathon mit seinem roten Kochtopf. Foto: Kaschura

Holzminden/Höxter (WB/rob). Jan Kaschura darf sich jetzt »Schnellster Koch Deutschlands« nennen. Und ins Guiness-Buch der Rekorde kann er nach der erfolgreichen Teilnahme am Hannover-Marathon auch aufgenommen werden.

Internats-Koch Kaschura aus Holzminden ist am Sonntag die 42 Kilometer in 2:57:38 Stunden gelaufen – mit einem roten Kochtopf unter dem Arm. Weltrekord und Mission erfüllt! Damit hat er die Bestmarke für diese besondere Disziplin um 25 Minuten unterboten. Der Engländer Terry Midgley hatte mit 3:22 Minuten den Topf-Weltrekord bisher gehalten.

Kaschura, der oft im Raum Höxter trainiert , war der Hingucker für die Medien. 20.000 Läufer und 200.000 Zuschauer waren beim Event in Hannovers City dabei. Die Hitze habe ihm zu schaffen gemacht, äußerte Kaschura gegenüber dem WESTFALEN-BLATT. Auch habe es zwischendurch wegen des Dreikilotopfs muskuläre Probleme und ein paar blaue Flecken an den Beinen gegeben.

Erstmal Urlaub

Neben dem Guinness-Buch-Ziel wollte Jan Kaschura mit seiner Aktion auch inhaltlich etwas unters Volk bringen: »Mit Schrecken habe ich gelesen und gehört, dass viele Köche durch lebenslangen Stress sowie ungesunde und unregelmäßige Ernährung, fehlende Bewegung, schlechte Luft in Großküchen mit hoher Fettbelastung und Übergewicht oft das Rentenalter gar nicht erreichen.«

Deshalb wolle er die mediale Aufmerksamkeit des Kochtopf-Laufes nutzen. Das gelang: Zahlreiche TV-Teams und Fotografen drängten sich um Kaschura und den roten Topf.

Jan Kaschura macht jetzt erst einmal Urlaub: Dann kommen der Osterlauf in Paderborn und der Hermannslauf in Lippe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6528881?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F