Mi., 17.04.2019

Feuer in Sommersell in Bereich ausgebrochen, in dem Kunststoff-Sammelbehälter für Abfälle aufbewahrt werden Brandursache nicht klar feststellbar

Mitten im Ort ist dieses Wohnhaus mit Scheune am 11. April nachts um 3 Uhr abgebrannt.

Mitten im Ort ist dieses Wohnhaus mit Scheune am 11. April nachts um 3 Uhr abgebrannt. Foto: Yannick Lessmann

Nieheim /Sommersell (WB). Die Ermittlungen der Polizei Höxter und der Brandsachverständigen der Gebäudeversicherung zur Brandursache beim Wohnhausbrand am 11. April in Sommersell sind zunächst abgeschlossen.

Demnach ist das Feuer in einem Bereich ausgebrochen, in dem Kunststoff-Sammelbehälter für Restmüll, Wertstoffe, Papier- und Bioabfälle aufbewahrt werden. Ob nun eine dieser Tonnen aus nicht bekannten Gründen in Brand geraten ist oder es zu einem technischen Defekt an der in der Scheune verbauten Elektrik gekommen ist, kann auf Grund der starken Zerstörungen am Brandort nicht mehr festgestellt werden. Derzeit wird nicht davon ausgegangen, dass ein vorsätzliches Handeln für das Feuer verantwortlich ist, so die Polizei.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550451?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F