Fr., 19.04.2019

Info-Märkte an jedem ersten Samstag im Monat – Ovenhausen macht im Mai den Anfang LGS-Begeisterte gehen auf Tour

Stellen die Infomarkttage vor: Bürgermeister Alexander Fischer (von links), Ulrike Drees (Vorsitzende Förderverein), Thomas Schöning (Vorstand Förderverein), Claudia Koch (Baudezernentin, Geschäftsführerin Durchführungs-GmbH), Dietmar Beineke (Vorstand Förderverein), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter, Sachgebietsleiterin Zentrale Steuerung), Ralf Meyer (hinter ihr, Bezirksverwaltungsstellenleiter Ovenhausen), Stefan Fellmann (vorne, Stadt Höxter, Rechtsamtsleiter), Günter Ludwig (Ortsausschussvorsitzender Ovenhausen), Hans-Werner Gorzolka (Kirchenvorstand und Kreisheimatpfleger) und Volker Rodermund (Wirtschaftsförderer Stadt).

Stellen die Infomarkttage vor: Bürgermeister Alexander Fischer (von links), Ulrike Drees (Vorsitzende Förderverein), Thomas Schöning (Vorstand Förderverein), Claudia Koch (Baudezernentin, Geschäftsführerin Durchführungs-GmbH), Dietmar Beineke (Vorstand Förderverein), Sabine Hasenbein (Stadt Höxter, Sachgebietsleiterin Zentrale Steuerung), Ralf Meyer (hinter ihr, Bezirksverwaltungsstellenleiter Ovenhausen), Stefan Fellmann (vorne, Stadt Höxter, Rechtsamtsleiter), Günter Ludwig (Ortsausschussvorsitzender Ovenhausen), Hans-Werner Gorzolka (Kirchenvorstand und Kreisheimatpfleger) und Volker Rodermund (Wirtschaftsförderer Stadt). Foto: Sabine Robrecht

Von Sabine Robrecht

Höxter (WB). Die Landesgartenschau-Begeisterten gehen auf Tour. Eineinhalb Jahre lang ziehen Förderverein, Durchführungsgesellschaft und Stadtverwaltung an jedem ersten Samstag im Monat von Ortschaft zu Ortschaft. Premiere ist am 4. Mai in Ovenhausen.

Wie können sich die Ortschaften bei der Landesgartenschau 2023 in Höxter präsentieren und was haben sie davon? Für diese Frage bieten die Samstags-Infomärkte eine Gesprächsplattform. »Bummeln Sie mit uns durch das Projekt Landesgartenschau«, rührt Claudia Koch, Baudezernentin der Stadt Höxter und Geschäftsführerin der Durchführungsgesellschaft (LGS gGmbH), für die Tournee die Werbetrommel.

Lockerer und inspirierender Rahmen

In der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr besteht an den Samstagen jeweils Gelegenheit, wie bei einem Wochenmarkt-Besuch Neuigkeiten, Ideen und Bedenken auszutauschen. Stadt, Förderverein und LGS gGmbH freuen sich auf Anregungen. Eine Kaffeeklatsch-Ecke und ein Info-Marktstand bilden den lockeren und inspirierenden Rahmen.

»Wir wollen ganz bewusst keine klassische Vortragsveranstaltung anbieten, sondern in den Dialog gehen«, erläutert Koch das Ziel des Veranstaltungsformats. »Der Titel Infomarkt ist auch Programm«, ergänzt sie. Die Tour führt durch die eigenen Ortschaften Höxters und auch in die Nachbarschaft – Boffzen, Beverungen, Fürstenberg, Holzminden.

»Es geht nur zusammen«

Die lokalen Akteure über die Grenzen ihres Heimatortes hinweg zu vernetzen, ist ein weiteres Ziel der Werbe-Offensive. Daher regt Claudia Koch an, auch den Infomarkt anderer Orte zu besuchen. Das lohnt sich, wie sie hervorhebt, auch deshalb, weil das Projekt LGS sich weiterentwickelt und deshalb permanent Neuigkeiten zu erwarten sind.

Am 4. Juli 2020 in Ottbergen werden schon andere Informationen auf dem (Info-)Markt sein als am 6. Juli dieses Jahres in Bödexen. LGS-Begeisterte können also der »Karawane« von Stadt, Förderverein und LGS gGmbH folgen und mit ihr auf Tour gehen.

Bürgermeister Alexander Fischer verspricht sich von der Tournee, dass sie das »Lebensgefühl LGS« unter das Volk bringt. Das Großevent sei keine Blumenschau, sondern ein nachhaltiges Infrastrukturprogramm. »Die Stadt definiert sich über die Ortschaften. Daher ist es selbstverständlich, sie einzubinden.« Jede Ortschaft hat, so der Bürgermeister, ihren eigenen Charakter. »Das darzustellen, ist wichtig. Es geht aber nur zusammen – mit jedem einzelnen Bürger.«

Ortschaften mobilisieren und einbinden

Sie alle zu mobiliseren und auch die Ortschaften einzubinden, hat sich der Förderverein auf die Fahnen geschrieben. Vorsitzende Ulrike Drees sieht den Infomärkten in den Dörfern und Nachbarorten mit Vorfreude entgegen. »Wir sind ein Mitmach-Verein. Als Claudia Koch von dem Projekt erzählt hat, haben wir sofort gesagt, ›wir sind dabei‹. Die Infomärkte sind für uns ein Forum, Mitglieder zu werben und Menschen zu begeistern.« Vorstandsmitglied Thomas Schöning regt auch die LGS-Kritiker an, zu den Foren zu kommen. Viele Ängste und Bedenken lassen sich, wie er betont, zerstreuen.

Dass Ovenhausen gerne bereit ist, am 4. Mai den Anfang zu machen, signalisieren Ortsausschussvorsitzender Günter Ludwig, Bezirksverwaltungsstellenleiter Ralf Meyer und Kirchenvorstandsmitglied Hans-Werner Gorzolka. »Als Kirchengemeinde sind wir gerne Gastgeber – zumal das 4000-Quadratmeter-Gelände um das Pfarrheim herum mit Boule-Bahn und Bücherschrank ein Symbol ehrenamtlicher Tätigkeit ist. Es zeigt, dass man vor Ort etwas bewegen kann.«

Premiere in Ovenhausen

Im Geist großer Gemeinschaftsleistungen wie dieser lädt Ovenhausen zur Premiere ein. Hans-Werner Gorzolka geht in seiner Funktion als Kreisheimatpfleger auch auf die Ortsheimatpfleger – »alles rührige Ehrenamtler« – zu.

Zudem setzt er sich dafür ein, dass der Heimatgebietstag und der Westfalentag 2023 nach Höxter kommen. »Diese Veranstaltungen holen mal eben 500 oder 600 Gäste nach Höxter.« Überhaupt bietet es sich aus seiner Sicht an, Mehrtages-Angebote für LGS-Besucher zu schnüren und sie neben der Gartenschau zu Besuchen in den Dörfern zu animieren, die ja auch an attraktiven Rad-, Wander- und Pilgerwegen liegen.

Bei der LGS selbst könnte sich jede Ortschaft, so Claudia Koch, wie in Rietberg mit einem eigenen Garten präsentieren. Traditionen zu vernetzen, bietet sich beispielsweise für die Musik an, betont Günter Ludwig. »Jedes Dorf hat einen Musikverein. Es ist ein Muss, dass sie sich einbringen können.«

Tourplan für 17 Orte:

Samstag, 4. Mai: Ovenhausen, Pfarrheim und -garten. Samstag, 1. Juni: Lüchtringen, Grundschule. Samstag, 6. Juli: Bödexen, Haus des Gastes. Samstag, 3. August: Godelheim, Dorfgemeinschaftshaus. Samstag, 7. September: Boffzen, Ölmühle. Samstag, 5. Oktober: Brenkhausen, Kloster. Samstag, 2. November: Stahle, Schützenhaus. Samstag, 7. Dezember: Höxter, Historisches Rathaus. Samstag, 4. Januar 2020: Fürstenau, Pfarrheim. Samstag, 1. Februar 2020: Bosseborn, Dorfgemeinschaftshaus. Samstag, 7. März 2020: Holzminden, HAWK (Hochschule). Samstag, 4. April 2020: Bruchhausen, Dorfgemeinschaftshaus. Samstag, 2. Mai 2020: Albaxen, Schützenhaus. Samstag, 6. Juni 2020: Beverungen, Rathaus/Kellerplatz. Samstag, 4. Juli 2020: Ottbergen, KuStall. Samstag, 1. August 2020: Lütmarsen, Pfarrheim. Samstag, 5. September 2020: Fürstenberg, Schlosshof. Samstag, 10. Oktober 2020: Höxter, Historisches Rathaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6552950?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F