Di., 25.06.2019

Schützenfest in Bödexen: Sonntag feiert das Altkönigspaar Mutter und Tochter regieren bei Königswetter

Königspaare, Ehrengäste und Hofstaat der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bödexen: Alexandra und Klaus Niemann, Sandra Toeberg und Klaus Meise, Altkönigspaar Barbara Vagedes und Martin Toeberg, Jungkönigspaar Rene Rörig und Theresa Vagedes, Pia Niemann und Arne Meise, Marie Brisgies und Raphael Vöst, Antonia Überdick und Benedikt Gruber.

Königspaare, Ehrengäste und Hofstaat der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bödexen: Alexandra und Klaus Niemann, Sandra Toeberg und Klaus Meise, Altkönigspaar Barbara Vagedes und Martin Toeberg, Jungkönigspaar Rene Rörig und Theresa Vagedes, Pia Niemann und Arne Meise, Marie Brisgies und Raphael Vöst, Antonia Überdick und Benedikt Gruber. Foto: Greta Wiedemeier

Von Greta Wiedemeier

Höxter-Bödexen (WB). Alle zwei Jahre steht Bödexen für drei Tage Kopf: Die Vorgärten werden auf Vordermann gebracht, die Instrumente gestimmt und die Verwandtschaft aus nah und fern eingeladen. Das kleine Dorf am Fuße des Köterbergs präsentierte sich von seiner besten Seite, als am Sonntag der Festumzug, angeführt vom Altkönigspaar Martin Toeberg und Barbara Vagedes sowie Jungkönigspaar Rene Rörig und Theresa Vagedes, durch die Straßen zog.

»Das Schützenwesen schweißt die Dörfer und Städte zusammen. Man lernt unglaublich viele Menschen und Ortschaften kennen«, sagte Martin Toeberg, der sich beim Königsschießen 2017 der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Bödexen als treffsicherster Schütze bewies. Der Altkönig ist bereits seit seinem 16. Lebensjahr Mitglied im Schützenverein und als selbstständiger Tischlermeister vielen Bödexern bestens bekannt.

Das Augenmerk der meisten Besucher lag jedoch auf den beiden Königinnen: Erst zum zweiten Mal regierten mit Barbara und Theresa Vagedes Mutter und Tochter zur gleichen Zeit. »Es ist total toll, das alles gemeinsam mit meiner Tochter zu erleben«, sagte die Altkönigin, die beruflich als Kinderkrankenschwester tätig ist, im Festzelt. Ihre 24-jährige Tochter sorgte an der Seite von Rene Rörig in einem rosafarbenen Tüllkleid für viel Jubel am Straßenrand.

Großes Kaffeetrinken in der Scheune

Besonders groß fiel aufgrund der doppelten Schützenehre in der Familie Vagedes auch das Kaffeetrinken am Sonntagmittag aus: Zum gemütlichen Beisammensein fand man sich nicht wie gewohnt bei den Majestäten zu Hause sein, sondern klönte in der Scheune im Wittelweg, bevor am Nachmittag bei Königswetter der große Festumzug mit anschließender Gefallenenehrung und Parade anstand.

Mit Abordnungen aus dem Nachbardorf Fürstenau, aus Albaxen, Höxter, Dalhausen, Stahle und Born-Münsterbrock sowie mehreren Ehrengästen nahm der Festumzug am Sonntag eine stattliche Länge an. Das Weserbergland-Orchester und der Spielmannszug aus der Heimat, die Spielmannszüge aus Fürstenau, Brenkhausen und Elsen sowie an den Abenden die Bands »Crossfader« und »High Live« sorgten für die passende musikalische Untermalung. »Nachdem die Band Feierabend hatte, wurde im Zelt trotzdem noch lange weitergefeiert«, erzählten die Schützen, die es am Samstagabend besonders lange auf der Tanzfläche hielt.

»Es ist unglaublich anstrengend, aber auch eine tolle Erfahrung«, waren die Königspaare sich mitten im Festtrubel einig. Unterstützung erhielten sie in ihrer zweijährigen Amtsperiode stets von ihrem Hofstaat, bestehend aus Sandra Toeberg und Klaus Meise, Alexandra und Klaus Niemann, Antonia Überdick und Benedikt Gruber, Pia Niemann und Arne Meise sowie Marie Brisgies und Raphael Föst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6721896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F