Fr., 12.07.2019

Elektromusik-Festival am Freitag und Samstag am Godelheimer See – 20 DJs in Höxter »Strandklänge«: Fans hoffen auf gutes Wetter

Nils Grewe (»DJ Breeze«) kann es kaum erwarten, bis es heute endlich losgeht. Er hängt voll und ganz an diesem Festival. Die letzten Vorbereitungen sind getroffen. Am Freitagnachmittag geht es los.

Nils Grewe (»DJ Breeze«) kann es kaum erwarten, bis es heute endlich losgeht. Er hängt voll und ganz an diesem Festival. Die letzten Vorbereitungen sind getroffen. Am Freitagnachmittag geht es los. Foto: Ellen Waldeyer

Höxter (WB/ew). Das Open-Air-Festival »Strandklänge« am Godelheimer See steht in den Startlöchern. Der technisch aufwändige Aufbau konnte einen Tag früher als geplant abgeschlossen werden. Dem Festivalstart heute ab 16 Uhr steht somit nichts mehr im Weg.

Bis zu 10.000 Besucher erwarten die Veranstalter Jürgen Jäger-Stein und sein Schwiegersohn Nils Grewe, alias »DJ Breeze«. Sie bieten dem Publikum in diesem Jahr auf noch größerem Gelände viele bekannte Künstler, die elektronische Tanzmusik (original: »Electronic Dance Music«) spielen. 20 DJs legen an den beiden Festivaltagen auf. Zu den Höhepunkten zählen am Freitag die »2 Elements«, die mit Jean Pearl als Live-Sängerin dabei sind. Außerdem kommt Justin Prince zum Festival am Godelheimer See. Der bekannt Influencer mit mehr als 200.000 Fans bei Instagram legt am frühen Abend auf.

Am Samstag heizen dann DJ »Moguai« und das »Mütze Katze DJ Team« den Besuchern ordentlich ein. Feiern können die Elektromusik-Liebhaber vor zwei Bühnen, die beide Richtung Wald ausgerichtet sind. »Im vergangenen Jahr haben wir ganz Boffzen beschallt. Wir wollen aber, dass alle Spaß am Festival haben. Da gehört der Lärmschutz für die Anwohner dazu«, erklärt Nils Grewe, der keine Probleme bezüglich der Lautstärke sieht.

Schon vor über einer Woche hat die intensive Arbeitsphase begonnen. Seitdem kümmern sich 100 Mitarbeiter um das Gelingen des Festivals. Ein langwieriger Aufbau liegt hinter den fleißigen Helfern. Zwei Bühnen mit komplexer Licht- und Tontechnik sind errichtet worden. Auch die aufwendigen Theken, wozu auch Cocktail- und Longdrinkbars zählen, mussten aufgebaut und anschließend dekoriert werden. »Wir haben in diesem Jahr ein perfektes Team und sind sogar einen Tag früher mit dem Aufbau fertig als geplant«, berichtet Nils Grewe erfreut. Er blickt den anstehenden Festtagen positiv entgegen, auch wenn das Festival für ihn mit viel Arbeit verbunden ist. Er mache sich keinerlei Sorgen über die Wetterprognosen mit zeitweise Regen oder Gewitter. »Ist doch perfektes Festivalwetter«, meint er und grinst, »bei Matsch kommt doch manchmal noch mehr ›Festivalfeeling‹ als sonst auf.« Erste Camper werden am Freitagmittag erwartet.

Anreisemöglichkeiten: Aus Richtung Godelheim lässt sich das Festivalgelände über die B64 mit dem Auto gut erreichen. Der große Parkplatz am See sowie der Ausweichparkplatz dahinter bieten viel Platz für Fahrzeuge. Die Besucher aus Richtung Höxter können zu Fuß über den Weserradweg kommen. Viele Gäste werden auch mit der Bahn anreisen; vom Bahnhof kann man über den Weserradweg den See erreichen.

Tickets gibt es noch genug an der Tageskasse.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770985?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F